Winter?

 

Hallo Ihr Lieben!

(Text und Bilder enthalten Werbung, unbezahlt)

Die erste neue Woche des Jahres ist fast bald zu Ende. Wie schnell der Alltag doch (fast) genau so weiter geht, wie er aufgehört hat. Nur das die Jungs noch Ferien haben.

Eigentlich sollte es hier ein wenig Schnee, na ja eher Schneeregen geben, der rheinische Winter ist nun mal grau und matschig, also nur Regen. Diese Sehnsucht nach dem hellen, sanften Schnee! Ich bin mit Schnee gross geworden, bin hinter `s Haus mit dem Schlitten und den Berg hoch gestapft. Schlitten fahren war immer das Größte für mich, mein Schlitten hatte sogar einen Namen, nach einer Rennmaus aus gewissen Cartoons! Und im Nu war man zu mehreren am Hang unterwegs! Auch als Autofahrer lernt man schnell damit umzugehen. Der Schnee fehlt mir.

Dieses Bild ist noch aus der alten Fiebel meiner Mutter. Die Zeichnung finde ich sehr schön, sie gibt so einfach wieder, wie wir uns den Winter wünschen, vorstellen.

Und ward Ihr vor Weihnachten auch kreativ und durftet es noch nicht zeigen, weil es Überraschungen sein sollten? Ich hatte mir ja beim Schnitzen dieses Stempels schon vorgenommen, ihn auch in Linol zu gestalten.

Was so ein kleines Stück Stoff auslösen kann. Kurz vor Weihnachten hab ich mich dann an s Werk gemacht. Ich arbeite leider viel zu oft auf die letzte Minute. Und dann war das „alte“ Grün in der Tube auch noch so zäh geworden, dass es schwer zu verarbeiten war und sehr langsam auf dem Stoff trocknete. Beim Drucken das Motiv um Kanten herum zuführen war auch nicht einfach, man vergisst leicht, dass bei Stoff ja auch noch Reste unter der Naht sind. Außerdem war der Linolschnitt gross und dadurch unhandlich, es ist halt kein Holzschnitt und hängt durch. Aber ich mag ihn sehr! Das Pfeil Schnitzmesser ist so viel leichter durch das Material gegangen, als  meine normalen Linolmesser. Manchmal war es so „scharf“, das weniger Linol stehen blieb, als ich wollte. Aber die Hirsche sind gut geworden und es hat sich sogar ein Vogel eingeschlichen. Meine Familie hat nun jeder ein Stück Winterwald bekommen.

Ich musste diesmal auch ein Nudelholz nehmen, es ist gar nicht so einfach, überall gleichmässigen Druck auf die Linolplatte auszuüben.

Ein Dreieckstuch habe ich noch gehäkelt, einen kleinen Krimskramsbeutel bedruckt, viele Karten gestaltet und ein Leuchthäuschen nachgemacht. 

 

Und ich habe Euch meine Austernfischer noch gar nicht gezeigt. In Schottland waren wir mal in einem Hostel, direkt am Strand gelegen, dass den Vogel sozusagen als Wappentier hatte. An dem Walhai muss ich noch mal arbeiten, die vielen Punkte sind nicht richtig vom Schnitzmesser (und mir) rausgeholt worden. Kennt jemand da einen gute, handwerklichen Trick? Manche nehmen ja auch so Stifte, die Kreise herausnehmen. Aber ich besitze so einen nicht und dann würde es mir auch zu regelmässig.

 

Dann habe ich so liebe Post aus dem Norden bekommen, mit ganz viele schöne Sachen drin, aber die kleinen Glücksbringer daraus muss ich Euch unbedingt zeigen!

Und das ich schon im neuen Jahr wieder ein wenig fleissig war, seht Ihr ja an meinem letzen Beitrag.

Ja, das ist Origami:

dscn5737

Und ganz viel Glück können wir doch auch im neuen Jahr gut gebrauchen!

 

Ab damit zum Freutag. 

 

 

Fundstücke

Hallo Ihr Lieben,

ab und zu haben sich ja hier schon Fundstücke, die ich so „Second Hand“ ergattert habe, gezeigt. Ich liebe es: Trödelmärkte, Sozialkaufhäuser, tauschen. Ganz abgesehen davon, dass ich so meiner *Sammlerleidenschaft* nachgehen kann, ist es doch auch viel besser, wenn etwas nicht weggeschmissen wird, sondern eine neue Nutzung erfährt. Und sei es nur, dass ich es gern ansehe.

 

So manche Schale hat den Weg schon zu mir gefunden, neben meinen geliebten, französischen Wassergläsern, die so wunderbar zu stapeln sind. Alltagsgegenständen, die auch leider am häufigsten kaputt gehen. Außerdem ist es für mich toll, aus Bechern zu trinken, gern auch einen kühlen, weißen Wein, wenn es draußen warm ist, bleibt er da drin viel länger kalt. Bettlaken ohne Gummi waren früher ein Gräuel für mich, wenn damit das Bett neu bezogen werden mußte. Nun kann man sie einfärben und bedrucken, hier mit maigrüner Farbe und Kühen (Linoldruck). Von meiner Mutter bekam ich zwei *Schneebälle* von Boda geschenkt, zwei weitere der Glasleuchten fand ich im Sozialkaufhaus! Meine *Flotte Lotte* ist unverzichtbar in der Küche und auch aus zweiter Hand. Das ich an dem Schaukelstuhl auf dem Sperrmüll nicht vorbei konnte, hab ich ja schon mal erzählt. Porzellan ist allerdings meine schlimmste Falle, sieht man an den Fotos, oder? Bücher werden aber am Häufigsten geholt, von tollen Bildbänden über Schulmaterial bis hin zum *Lustigen Taschenbuch* haben wir da so einiges. Neben nutzlosem Krimskrams, der nur nett anzusehen ist, findet sich so manches Praktisches. Bei Kleidung schau ich bei Bedarf als Erstes, ob ich es nicht auch aus zweiter Hand finde, für die ganze Familie. Tolle Schnäppchen macht man da manchmal, auch wenn man vielleicht nicht ganz so up to date ist. Und aufmotzen kann man oft, ich sag nur drucken und stempeln. Viele nähen ja daraus auch etwas Neues, da bin ich nicht so gut drin.

Heute habe ich dies gefunden:

dscn4628-e1527602691430.jpg

Die Comics sind für die Jungs, die Isolierkanne ist ja schon ein kleiner Klassiker und super! Vor allen Dingen, da sie rund ist und so viel länger warm hält! Den Krimi habe ich wg dem Titel mitgenommen. *De Duivel is`n Eichkater*, so geht ein plattdeutscher Spruch aus meiner Heimat (hoffentlich habe ich ihn nur richtig geschrieben!). Über Büchlein aus der Insel Bibliothek freut sich meine Mama immer sehr.

Und ein kleines Holzkästchen:

 

Mit dem Waldkauz Stempel wollte ich da einen schnellen Effekt, aber leider hatte ich nicht mit der Struktur des Holzes gerechnet. Bei dem Blätterstempel war die kein Problem, aber der Vogel ist leider nicht gelungen, ich habe etwas nachgearbeitet, aber das nächste Mal bemale ich Kästchen wieder! Schnell ist nicht immer gut.

 

Ganz nebenbei sammeln *Mensch* natürlich immer noch Fundstücke in Garten und wilder Natur, angefangen von Blumen, Schneckenhäuser, über Kräuter und Beeren. Die Liste unter dieser Überschrift könnte sehr lang sein. Habt Ihr auch da so Eure Schwächen?

Habt einen schönen Tag! Ach und nach einiger Recherche öffne ich die Kommentarfunktion wieder.