gefunden

Hallo zusammen!

Heute morgen beim Hundegang bin ich über dieses Ei samt totem Kücken „gestolpert“.

Es ist wohl eine Elster, die da nun ein Küken weniger hat. Vielleicht hat ein Windstoss das Ei hinausbefördert, vielleicht war es aber auch ein Räuber, wie Eichhörnchen oder ein anderer Rabenvogel. Schade ist es allemal.

Ich nehme so etwas ja dann auch immer mit und zeige es daheim. Man könnte es auch im Biologieunterricht zeigen oder in Formaldehyd einlegen, (wenn ich so etwas hätte.) Ich bin ein wenig morbide, sagt mein lieber Mann dann immer.

20170524_081808

Dafür habe ich am Feldrand innerlich gejubelt, denn an den Brennnesseln sitzen ganz viele Schmetterlingsraupen! (Pfauenaugen) Wir haben ja viele Pflanzen in unseren Gärten, die wir als Schmetterlingsweide bezeichnen. Leider dafür weniger welche für ihre Raupen. (Ich gestehe, ich lasse in meinem kleinen Garten auch keine Brennnesseln stehen oder verzichte auf den Kohlrabi weil da Kohlweisslingraupen dran sitzen.)

20170522_075204Und über mir kreiste der schwarze Milan. Ich sag Euch, dass tut so gut, morgens den Tag so anzufangen!

Ach, in meinem Garten haben die Marienkäfer angefangen, die Blattläuse zu fressen, die Meisen sind auch wieder fleissig. Jetzt muss ich nur noch den kleinen Nager im Hochbeet erwischen! (Ja! Mäuse sind wirklich nicht gut dort, wo ich Lebensmittel anbaue, sie übertragen so viele Krankheiten u.a. mit ihrem Kot. Tut mir leid! Im Gartenhaus dürfen sie gern weiter wuseln.) Aus Schottland habe ich damals ein Tütchen Samen mitgenommen, diese „zarten Blumen“ der Highland haben nun hier auch endlich die Knospen geöffnet. Ragget Robin, hier kennt man sie allerdings auch, es ist die seltene Kuckucks Lichtnelke. (Ich mag ja eh Nelken!)

20170524_141723

Mittlerweile ist es bewölkter und kühler. Ein wenig an meiner Strickdecke werde ich noch arbeiten, immer wieder eine Reihe hier, eine Reihe da, irgendwann bin ich fertig.

20170524_141426

Ein neues Linolprojekt und Bildprojekt hab ich auch angefangen, dass zeige ich später.

Wünsche Euch allen einen schönen Feiertag! Vielleicht sogar ein langes Wochenende!

Vieles

Hallo!

Vor einiger Zeit bekamen unsere zwei Söhne von ihrer Oma aus selbstgesponnenem Wollgarn gestrickte Halswärmer geschenkt. Einfach rechts links und rund gestrickt. So etwas kann ich Euch nur sehr empfehlen! Gut mitzunehmen bei dem wechselhaftem Wetter, bei Halsweh oder verspannten Hals – Nackenmuskeln. Deswegen hab ich auch so was nachgemacht:

 

Die Osterferien sind hier nun vorbei. Alltag muss wieder „erlernt“ werden. „Öselig“ ist es draußen, vor allen Dingen feucht-kalt oder windig-kalt. Der Montag hatte noch einiges an Sonne zu bieten und ich dachte nur, „wie schade für die Jungs, jetzt wo die Schule wieder anfängt…“.Die Zeit ist verflogen wie nichts.

IMG_20170426_090427Mein Bücherstapel ist leider nicht kleiner geworden, ich hab einige Bücher ausgetauscht, weil sie ausgelesen wurden. (Das Buch über die Bienen hatte mich sehr gepackt, vor allen Dingen die beiden Erzählstränge über die 2 Imker, am wenigsten konnte ich mich mit der Zukunftsgeschichte identifizieren.) Mehr  Lesestoff ist nun wieder dazu gekommen. Von lieben Freunden ist ein englischer Titel: PAX von Sara Pennypacker. Es ist wunderschön aufgemacht. Das Titelbild gefällt mir sehr gut. Es ist eine Freundschaftsgeschichte zwischen einem Jungen und einem Fuchs. Das kommt nun als nächstes dran.

Außerdem habe ich mir bei einem Freund den nächsten Jim Butcher ausgeliehen. Ich möchte so dringend wissen, wie es mit dem Magier Harry Dresden weiter geht!

In der Bücherei ist mir ein Titel allein berufsbedingt in s Auge gefallen: „Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“. Erstes Reinschnüffeln in der Bücherei und ab in den Ausleihkorb…, es hört sich sehr witzig an, wer begibt sich schon mit einem Bibliotheksbus auf Reisen. Auch aus der Bücherei gibt s für das Wochenende den letzen Disney Animations Film Viana, da haben wir es nicht in s Kino geschafft. Aber in den neuen Guardians of the Galaxy Vol 2. werden wir als Familie gehen! Karten sind gekauft, dann schafft man das auch mal wieder, einen Film auf Leinwand zu sehen!

Außerdem hat mich dann noch der Titel „Lennart Malmqvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ neugierig gemacht. Ein Krimi der skurrilen, fantastischen Art, die mag ich ja sehr. Ich werde berichten. Dann habe ich noch 2 Thurseday Next Bücher von J. Fforde in dem Stapel. Erste Sätze: „Jeder weiß noch genau, wo er gerade war, als die BuchWelt komplett umgekrempelt wurde. Ich war zu Hause und erholte mich zwischen zwei Lesungen, was ein höflicher Euphemismus für „beinahe verramscht“ ist.“ (Bd6). Denn in der BuchWelt droht ein verheerender Krieg der Genres und die Heldin ist verschollen, in dem anderen Buch kann Hamlet nicht mehr in seine BuchWelt zurück, weil Ophelia alles neu geschrieben hat. Also, dass macht doch einem Buchhändler Lust auf Lesen, da kann ich nie widerstehen. (Mir fehlen nur Band 5 und 3 noch dazwischen, eigentlich kann man die Bände unabhängig lesen, aber es wird doch mal auf die Geschichte zurück gegriffen. Meine 2 neuen Titel sind aus ner „Krabbelkiste“ und vom Flohmarkt, daher nicht in Reihe gekauft. Aber ich hab ja auch so noch genug Lesefutter.)

Nicht zuletzt durch den Blog kleineviecher.wordpress.com angeregt, möchte ich meinen ersten Stempel schnitzen. Da ich Sherlock Holms Fan bin, hab ich da mal was vorbereitet. Ich werde Euch das Ergebnis zeigen, egal wie es ausfällt. (Es wird noch sehr dran gefeilt.) Des Weiteren warten linolgedruckte Raben noch auf das Vernähen zu Zugbeuteln. (Die werden wohl als Letze drankommen, vorgenommen immerhin.)

Es ist immer noch sehr kühl, die Sonne scheint zwar zwischendurch, aber es gibt nur wenig Regen, dafür weiterhin Bodenfrost. Die Radieschen, und was ich sonst noch im Hochbeet ausgesäht habe, werden also immer abgedeckt und fleissig gegossen. Von meiner Mutter habe ich schon Zucchinis geschenkt bekommen. Die müssen bald auch aus den kleinen Töpfen.  So kommt Vieles zusammen. Und wenn ich mir den Blogpost so ansehen, ist das ganz schön viel, was ich zusammen gepackt habe. Ich hoffe, Ihr verzeiht mir. Außerdem war es etwas küchenlästig die letzen Male, dabei bin ich nicht besonders gut in der Küche.

Wünsche Euch allen schon mal ein schönes langes Wochenende, habt einen tollen 1. Mai.

 

Neues Jahr, neue alte Ideen?

Die Ferien sind vorbei und wir sind wieder im Alltag angekommen. Die Gesundheit ist so lala in der Familie, aber das wird…

Ein wenig gemalt hab ich noch, in ein nettes Buch schau ich und versuche ein schönes Höhrbuch zu hören ohne doch wieder zu schnell einzuschlafen. Außerdem hat meine Mutter mir vor einiger Zeit ein altes Kochbuch von meiner Urgroßmutter geschenkt. Es ist nur in Sütalin/Sütalin geschrieben.

Das Höhrbuch ist wunderschön und ausgeliehen aus der Onleihe der Bücherei und daher muss ich es eigentlich endlich weiter hören. Die Geschichte von den Freunden, die einen Eishai jagen wollen, ist nicht umsonst in Norwegen ein Bestseller. Das Buch hab ich schon ein paar mal in der Hand gehabt, denn schön aufgemacht ist es auch noch! Aber um Weihnachten hat man ja genug Ausgaben, so dass ich es immer liegen gelassen habe. Und das ich beim Hören immer einschlafe, hat nichts mit der Qualität zu tun… ups, ich schlaf bei Höhrbüchern immer ein und tagsüber zu wenig Konzentration.Und auch ausgeliehen habe ich gerade ein nettes Buch über Skandinavien. Nett… es ist in manchen Dingen informativ und schön. Aber manchmal ist mir der Inhalt zu wenig oder auch zu kurz. Daher schreib ich hier nur „nett“.

Dosen bemale ich total gern, aber viel zu selten, mit Aquarellfarbe oder Acryl. Motive gibt es eigentlich auch immer genug. Aber nach den letzten Dosen, stricke ich jetzt erst mal recht einfach eine Decke. Ich liebe meine bereits gestrickte Decke, so warm und kuschelig. Wenn ich es ohne Muster stricke, ist es für mich abends total entspannend. Ich bin nicht so der gute Stricker. Pullover bekomme ich noch hin, aber diese Wolle kratzt zu sehr.

Heute hab ich auch ernsthaft mal in das Kochbuch meiner Urgroßmutter geschaut. Es sieht schön aus mit dieser wunderschönen Schrift, die nur leider bis zum zweiten Weltkrieg gelehrt wurde. Mein verstorbener Vater könnte es noch, ich muss mich durch rätseln. Viele Buchstaben sehen geschrieben einfach zu ähnlichen aus. Na, mal sehen, es macht schon auch Spass. Zur 5. Jahreszeit z.B. dies:

Muzenmandeln

1/2 Pfund Butter, 1 Pfund Zucker, 9 Eier, 3 Pfund Mehl, 1/8 L. Milch, 1 Esslöffel Rum, 1/2 abgeriebene Zitrone, 1 gehäufter Zuckerlöffel Hirschhornsalz, ….in Schmalz gebacken.

Ein Wort …. könnte ich nicht entziffern. Aber ausprobieren will ich es mal. Ohne Schmalz aber😋.

Wünsche Euch eine schöne Zeit, egal ob es weiss oder grau bei Euch ist, macht es Euch gemütlich!