12 von 12 im kalten April 21

Hallo Ihr Lieben.

Caro vom Blog „draussennurkaennchen“ sammelt wieder unsere alltäglichen 12 Bilder am 12 des Monats.

Erstes frühes Frühstück nach den Osterferien in Hektik. Sohn hat letzte Stunden der Leistungskurse vor dem Abi in Präsentzunterricht. Gefroren hat es schon wieder heute Nacht! HÖMMA, FRÜHLING, WO BISSE‘ AM BLEIBEN? Hagel und Sonne, Regen, so wird es weitergehen. Ich muss meine Frühlingspost noch schließen und frankieren.

Morgentliches Gießen von Tomaten und Chilis und Petersilie.

Der Sohn möchte nach dem Abi noch ein FSJ machen und ich scannen das Zeugnis vom letzten Halbjahr ein. Gut, daß er ein Bewerbungsfoto doch noch machen kann, der Fotograf hat auf. Allerdings machen sie in der Schule gleich als Erstes einen C.-Test. Mein richtiger Rechnerplatz ist das übrigens nicht.

Unscharf, ich weiß. Aber das habe ich erst hinterher gemerkt. Ich muss zur Post, u. A. ein Geburtstagspaket rausschicken. Der April hat bei uns einen Geburtstag nach dem anderen. Altglas muss auch mal wieder weggebracht werden, genau wie das Pfandglas.

Am Obst-und Gemüsestand habe ich mir ein Biedermeier Sträußchen gegönnt. Zum Salat gibt es noch Gnocchi zum Mittagessen.

Während wir essen, gibt es Eichhörnchen Kino. Wenig später hockt es auch in der Quitte und versucht dort blaue Wolle zu rupfen, während es hagelt.

„Ich will draussen bleiben und ich will nicht schon wieder auf ein Foto! „

Plötzlich und unerwartet! Die Sonne wärmt mir den Rücken!

Ich muss dann ja noch weitere Geburtstagspost machen. Dazu Milchkaffee und Musik!

Jetzt schnell die „trockene Zeit“ nutzen und den Bärlauch für Pesto pflücken. Natürlich bin ich dann doch dabei nass geworden.

Und es regnet und graupelt wieder

Und los geht es. Mit ca umgerechnet 4 Bund Bärlauch, ich habe mir am Stand heute morgen nicht nur Blümchen gekauft, geht es los. Der Bärlauch im Garten ist doch etwas zu wenig für die Pestofertigung.

Ich nehme geröstete Pistazien, Mandeln, etwas Limettensaft, Salz und Olivenöl. Immerhin knappe 4 Gläser. Dieses Jahr habe ich weniger Nüsse/Mandeln genommen und auch keinen Käse zugefügt. Reichlich Olivenöl zugeben und darübergießen nicht vergessen! Ach, das Gurken Glas daneben beinhaltet ein paar Blätter (welche nicht mehr so schön waren) und Hochprozentigen für einen Angesetzten. Bärlauch ist gesund (zB gegen Bluthochdruck) und so einen Aufgesetzten nach dem Essen ist mal eine Abwechslung, wenn auch nicht jedermanns/-fraus Sache. Dazu habe ich viel Musik gehört. Total durcheinander. Wer meine Playlist sehen würde, könnte sich auf meinen Geschmack keinen großen Reim drauf machen. Film- und Musicalmusik, Oldis ab den 30ern über viel 70er und natürlich 80er, moderner Swing, so was wie Jazz (gefälliger eher), Folk und Folkrock und wie das alles eingeteilt wird. Klassik findet sich wenig dabei, dafür muss ich in Stimmung sein, aber dann kommt es auch vor, daß ich (natürlich total furchtbar und falsch) Mozart mitgröle (anders kann man das beim besten Willen nicht nennen).

Die nasse Wäsche will aufgehängt und auch trockene zusammengelegt werden. Ha, Ihr hättet doch nicht gedacht, daß es ein 12 von 12 ohne Wäsche gibt? Das ist dann zwar das 13. Bild, aber das Bärlauch Pesto hat ja zwei bekommen. Hier geht es jetzt in den Feierabend, etwas Sport macht der andere Sohn noch schnell im Wohnzimmer, bevor wir uns auf das Abendessen stürzen, da habe ich genug Zeit, den Beitrag hier hoch zu laden.

Euch einen schönen Abend, einen guten Start in die Woche und ich verlinke dann jetzt auf Caros Party

12 von 12. 2. 2021

Guten Morgen Ihr Lieben.

Caro vom Blog draussennurkaennchen sammelt wieder unsere Alltagsfotos. Hier seht Ihr zwölf „Ausschnitte“ aus dem Leben von vielen Blogger/innen. Los geht es:

Pfefferminze mit Honigresten, Kaffee, guter Start
Keine Produktplazierung, nur ohne Sheabutter im Gesicht gehe ich gerade am Morgen nicht raus
Zumindest bekomme ich einen wunderbaren Sonnenaufgang beim eiskalten Hundegang geboten
Hier hatte sich so viel Wasser gesammelt, jetzt eine Schlidderbahn
Gut Geschütz, vor meinen Augen sammeln sich Eistropfen an Mütze und Wimpern
Wo bleibt mein Frühstück?
Mein Frühstück mit Planungen (Post, Einkauf…)
Eisblumen am Auto
Der Sohn bringt ein Foto von der Sieg mit
Dies und ganz viel Jenes: geschnitzt, gestempelt, gehört, geschrieben, …
Innen steht alles natürlich hell und geschützt. Ich muss daran denken, draußen die Decke noch mal über den Pott zu legen, zusätzlich, auch wenn ich befürchte, dass es nichts mehr bringt bei dem Dauerfrost
das Trinkwasser wird ganz schnell zu Eis

Die Sonne verschwindet schon langsam, hier ist einfach noch ein Hochhaus im Weg. Übrigens, das Trinkwasser haben die Vögel nicht angenommen, die Äpfel dagegen weiterhin sehr gern.

Hier geht es jetzt in Richtung Wochenende. Wünsche Euch allen einen erholsamen Abend. (Und für alle Karnevalisten: Alaaf!)

Verlinkt bei 12 von 12 Draußen nur Kännchen

Das erste Mal 12 von 12 im Jahr 2021

Hallo Ihr Lieben.

So schnell geht das… Da kommt schon wieder der 12. und „Caro, bei der es draußen nur Kännchen gibt “ möchte wieder 12 Fotos von uns haben. Liebe Caro, auf diesem Weg noch ein gutes neues Jahr und Dankeschön für das Weiterführen dieser liebgewonnenen Tradition.

Dann mal los:

Die Nacht war bescheiden, der Wecker zu früh und doch habe ich den Weckruf vom Schatz einige Minuten vor meinem nicht gehört. Der Hund ist aber schon mit dem Herrchen runtergetappert, begrüßt mich freudig wedelnd an der Treppe, denn er durfte nicht mit unter die Dusche. Ha! Wenn Du wüsstest was Dir gleich blüht.

regnerischer und früher Gang
Frühstück

Ich schlafe trotz Kaffee und Frischer Luft fast am Tisch ein und lege mich doch noch mal kurz hin, stelle den Wecker und lese ein paar Zeilen, bevor ich einschlafen. Allerdings werde ich nach einer Stunde und vor dem Wecker wieder wach, komischer Traum. Jetzt gibt es noch einen Muckefuck zum Aufwärmen. Meine Güte, peitscht der Wind den Regen immer wieder gegen das Haus.

Immer noch Regen

Der Schüler hat wohl keine Stunden heute im Homeschooling und auch noch keine Aufgaben, er liegt etwas faul rum. Das geplante Shooting für Kunst fällt erst mal ins Wasser, da es im Feld statt finden sollte. Ist das übrigens nicht eine ganz wunderschöne Kameratasche? Ein Geschenk von Gabi und die Hülle ist sogar personalisiert! Bin immer noch so verliebt darin und so dankbar! Dann frühstücken doch noch beide Jungs und es sind mitlerweile auch Aufgaben zu machen.

Kamera Tasche

Ich muss mich auch etwas aufraffen um den Alltag weiter zu führen. Aufräumen halt. Und keinen 12. ohne Wäsche. (Bügel- und Faltwäsche, Bettwäsche waschen)

Wäsche
Lauch
Mittag
Vogelsuchbild

Ich bereite Mittagessen vor, Reste von gestern und Lauch, Spätzle, Salat. Die Vögel nutzen die Regenpausen wenig später. Am Wochenende war es ja wieder soweit, dass man die geflügelten Wintergäste seines Gartens (in einem bestimmten Zeitraum) zählen sollte. Hier fallen die Meisen, Spatzen und Amseln fast immer in der Mittagszeit ein. Sie ziehen von Kleingarten zu Kleingarten. Auch das seltener vorbei schauende Buchfinkenpärchen ist wieder da, mag aber meinen Schatten hinter der Tür nicht. Dafür scheint die Heckenbraunelle nicht mehr hier zu sein, ich habe sie schon zwei Tage lang nicht mehr gesehen. Bestimmt ist der Winter jetzt doch zu kalt geworden. Sieben Elstern hocken in den zwei angrenzenden Birken. (Hm. Stempel Motiv, auch wenn schon viele Male von anderen in ähnlicher Art geschnitzt/gemalt oder doch lieber zeichnen.) Als ich ein Foto machen will, mit der richtigen Kamera, sind mit einem Windstoß plötzlich alle Vögel weg. Da kommt es auch wieder ganz dunkel, der neue Regen.

Oh, ohne Kirschkernkissen und Körner Kissen geht heute nichts. Das wird kein produktiver Tag, fürchte ich. Na, Reperaturarbeiten…mit Kurkuma Cardamom Kaffee zum Aufheitern.

Reparatur

Und es regnet nicht mehr. Zumindest hier, schaut mal wie dunkel es am Siebengebirge ist. Das Suchbild mit Specht ist nur zu lösen, wenn man weiß, wo der grosse Buntspecht sitzt, also bleibt es Euch erspart.

Blick zum Siebengebirge
Roggenmischbrot

Jetzt noch ein neues Brot ansetzen, diesmal ein Roggen-Dinkel-Mischbrot. Und weil der Wäsche Berg wg. der Notwendigkeit einer neuen Waschmaschine recht groß war und im Winter weniger Platz zum Trocknen ist, darf ich selbigen Berg immer noch ein wenig abbauen. Bettwäsche braucht einfach viel Platz.

Wäsche aufhängen

Viel wird nicht mehr passieren, denke ich. Immerhin merkt man, dass es schon ein wenig länger hell bleibt. Am 2.2. ist Maria Lichtmess. Vielleicht treffen wir uns gleich (oder die nächsten Tage) noch bei Caros Linkparty. Ich hoffe, Ihr könnt es Euch schön gemütlich machen.

12 von 12 2020

Hallo Ihr Lieben.

Da ist schon wieder der letze 12. im Jahr und Caro, die „Dame mit dem Kännchen“ sammelt wieder, was wir heute so gemacht haben, in 12 Bildern.

Da ich im Dunkeln mit dem Hund meine erste Runde gemacht habe, gibt es davon kein Bild, ich habe dann mit dem Schatz einen Kaffee getrunken und die Einkaufsliste für später geschrieben. Den Wochenrückblick bei Andrea Karminrot gepostet und mich dort sehr erschrocken. (ganz feste Daumen drücken) Nun wollen wir aber erst mal ganz früh los:

vorher aber noch Vogelfutter auffüllen
Es fisselt. Beethovenhaus in Bonn

Wir hatten uns vorgenommen, diesen Samstag nach Bonn zu fahren um ein paar Besorgungen zu machen. Normalerweise ist der 3 Adventssamstag vor Weihnachten immer der ruhigste. Nun ist alles anders, aber da wir schon sehr früh los gefahren sind, geht es noch. Natürlich müssen wir ab und an warten, aber heute warten alle irgendwie eher mit einem Lächeln unter der Maske.

Baumaktion in Bonn, keine Werbung für die Firma in Gelb
eines unserer Ziele in Bn für englische Spezialitäten
Im Pop up Laden „Kurzes Vergnügen“ Den Baum gibt es auch zu kaufen, Handarbeit!
Finger ab
Hochzeit im Bonner Rathaus (Rikscha/Banner)
Lighthouse Café, superleckerer Kaffee/Schokolade und ganz besonders
Kaufen dürfen wir einen gesunden Drink, verweilen natürlich nicht

Etwas Gesundes und etwas Aufwärmendes muss neben den Besorgungen noch drin sein, dann sind wir schon recht schnell wieder daheim. Nun muss ich aber noch die Lebensmittel für das Wochenende und Montag einkaufen.

dann noch den normalen Einkauf
Da hatte ein Kind wohl Langeweile oder war einfach schnell kreativ
heute verspätet an den Adventskalender von Maike (kleineviecher) und etwas Adventspost

Obwohl wir/ich heute viel mehr anstehen mussten (denn natürlich waren viel mehr Menschen unterwegs um vielleicht noch in Geschäfte zu kommen, die ab Montag möglicherweise zu haben), war die Stimmung gut und alle haben sich wirklich an die Regeln gehalten. Vielleicht ist die Entscheidung zum strengeren Lockdown doch erleichternder, als man ahnt. Ein wenig sehen meine Fotos wie Werbung aus, (ich habe nicht dafür bekommen und habe immer gefragt, ob ich ein Foto machen darf) außer, dass ich diese kleinen Lädchen einfach gern mag, ist das keine bezahlte Werbung.

Habt alle einen schönen Samstag Abend noch und einen wunderbaren, besinnlichen dritten Advent

Und bleibt gesund!

12 von 12 im November 2020

Hallo Ihr Lieben.

Heute sammelt Caro (mit dem Kännchen) wieder 12 Fotos vom 12. des Monats. (Und dann heisst es ab Abend mal vorbeischauen, wie so der Alltag bei vielen Blogger/innen war.)

Hier startet der Morgen mit der Gratulation zur Volljährigkeit des Sohnes. Warum geht das bloß so schnell? Manchmal erscheint es mir wie gestern, dass er noch rumkrabbelte.

Der Sohn radelt zur Schule, hat einen langen Tag. Ich geh mit dem Hund, der andere Sohn in den Keller zum Online Studium und der Schatz zum Home Office ins Büro.

Im Westen seh ich die Reflektion des Sonnenaufgang. Auf dem Weg komm ich hier vorbei:

Schrubben macht jetzt mehr Spass? Lustig sind die Smiley Schwämme auf alle Fälle. Ganz kleine Bloggerrunde, schauen ob es zum Beitrag gestern noch was gibt. Ein kleiner Einkauf muss noch sein. Vielleicht etwas Blutwurst für die Pfanne? Bratkartoffeln sind schon da. Es muss ja nicht immer Püree dazu sein (aber wenn es da nur nach mir ginge, dann schon!) Schnell an der Ampel ein Foto von der wunderschönen Wolken für Euch gemacht.

Heute muss es sein. Der Terassentisch und die Gartenstühle werden eingepackt. Schön ist anders, aber es schützt die Gartenmöbel.

Und ich lege noch eine kleine Gartenrunde ein. Tomaten finde ich an letzten Stängel, die habe ich total übersehen. Die Melonenbirne hat noch drei Früchte, sehr bald muss die Pflanze in den Keller. Im hinteren Teil blüht der Ananas Salbei. Was für eine Pracht. Wenig später beobachte ich hier (vom Fenster aus) einen einzelnen Distelfink, wie er sich die Samen von Nachtkerze und Sonnenblumen in dieser Ecke holt. Keine Chance da ein Foto zu machen, zu weit hinter Pflanzen.

Im oberen Bad ist die Klo Brille kaputt gegangen, also ab in den Baumarkt. Heute morgen war ich dafür zu knapp unterwegs. Das Bild ist doch der Knaller, oder:

So, noch mal eine Tasse Kaffee durchlaufen lassen und die Spühlmaschine ausräumen.

Auf dem Blog „Meine grüne Wiese“ habe ich so schöne Fenster (Sankt Martin und Sterntaler) entdeckt. Nun möchte ich mir auch ein Sterntaler Mädchen ausschneiden. Die Sterne werde ich wohl mit Fensterkreidestiften dazu malen. Und ja, für ein Sankt Martinsfenster bin ich einen Tag zu spät. Zum Abschluss und bevor die WC Brille anmontiert wird, kurz den kalten Kaffee zu Ende trinken und ausschneiden. (Etwas klein geworden, aber gefällt)

Ich mach mich ans Handwerken und kochen für den Abend. Eine Runde durch die anderen Blogs gibt es erst später, aus gegebenem Anlass. Macht es Euch gemütlich.

Verlink bei DraußennurKännchen

ganz schön heiße 12 von 12

Hallo Ihr Lieben.

Leider kann ich heute nur mit ganz „heißenTemperaturen“ dienen, wie sicher ganz viele von Euch. Und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Und realtiv wenig Aktivitäten.

Und so zeige ich Euch dann meinen Tag wieder in 12 Bildern, für „Caro, mit dem Kännchen draußen„, wo viele Bloggerinnen sich wieder treffen.

Luft reinlassen

Die Nacht war voller Blitze und Donner, aber nur wenig Regen, gerade mal fast 5 ml hat es gegeben. Aber lüften, lüften und noch mal lüften ist nun angesagt.

Tür

… und da der Temperaturaustausch noch nicht so richtig funktionieren will, wird auch die Haustür aufgemacht.

späteres Frühstück

Späteres Frühstück für mich.

Himmel

Und es ist wieder Donnergrollen zu hören, der Hund versteckt sich. Aber die dicken Wolken sind weiter weg, wie so oft zieht hier alles vorbei.

Kaffee und Wasser

Kaffee und Wasser, dass trinke ich abwechselnd zZt. bei der Hitze und Schwühle. So richtig Hunger bekomme ich eigentlich nicht. Und die Hitze fängt schon wieder an sich aufzustauen, nachdem die Sonne die Wolken erfolgreich bekämpft hat.

Das ist nicht mein letzter Kaffee heute!

Abeiten vor der Tür

Die Stadt repariert einige Platten, die sich gehoben haben. Ich muss die Fenster jetzt sowieso wohl langsam schliessen, denn es wird draußen so warm, dass der Austausch eher kontraproduktiv ist.

Geschirr

Geschirr aus der Spühlmaschine räumen. Komisch, dass diese goldene Farbe des Porzelan Stiftes so gut haftet, während alle anderen Farben langsam abgehen von den anderen Tellern.

Stundenplan

Der Sohn hat wieder Schule und es geht recht optimistisch los, dass muss es irgendwie auch, wenn man bedenkt, dass es sein letzes Jahr ist und für dass Abitur doch recht viel auf Lücke gearbeitet wurde im letzen Jahr. Ich denke, dass wird nicht aufgeholt werden können. Sein Dienstag Morgen fängt jedenfalls „entspannt“ an, er ist davon auch nicht begeistert, aber so kann das mal laufen in der Oberstufe.

Post

Ersatz ist gekommen per Post. Leider stellen wir fest, dass der Händler hier (kein kleiner) immer weniger Auswahl hat. Lieber würden wir dort kaufen, da die Beratung eigentlich auch ganz gut ist und man lokale Geschäfte unterstützen möchte. Aber wie das oft so ist, wenn ein Unternehmen nicht nur durch Corona in Schieflage gerät, man muss sparen, also weniger Warenwert binden.

müllerinen art

Ein wenig Blogs durchschauen, zum Mittwochs Mix bei Michaela bin ich schon wieder nicht gekommen.

abkühlung

Verdient oder nicht, dass Eis gibt es als Nachtisch. Viel gemacht habe ich nämlich noch nicht heute.

heiss

Der Hund liegt fast nur rum, genau wie wir. Aber ab und zu mal schnell in den Garten. Ein kurzer Gang am späten Nachmittag, da könnte ich übrigens das Bild von den Wolken oben auch wieder hier hin stecken, es wird wieder düster.

Aber, auf dem Foto sieht der sogar richtig GRÜN aus. Das täuscht! Und die Fotos innen sind so düster, weil wir alles verrammelt haben.

So, langsam nähern sich der Abend. Hier gibt es gleich Nudelsalat. Kalte Küche wird bevorzugt. Ich wünsche Euch allen eine schöne und ruhige Woche, nur mässigen Regen (keine vollgelaufenen Keller oder so) und ein kühles Plätzchen.

 

Zwölf von 12 im Juni 20

Hallo Ihr Lieben.

Die Dame mit dem Kännchen sammelt wieder unseren 12. des Monats mit zwölf Bildern.

Als Erstes ist natürlich der Hundegang dran. Es sind schon mehr Leute unterwegs, als ich dachte. Immerhin ist hier Brückentag für viele. Aber es schwirren auch Grünfinken und Distelfinken im Park um mich herum. Daheim schlafen noch all, der Schatz hat frei, der jüngere Sohn muss aber gleich aufstehen und zur Schule, der grössere hat etwas später Arbeitsbeginn.

Dann bekommt natürlich als erstes der Hund Frühstück. Ich mache mir einen gewürzten Kaffee und es ist noch Pfefferminztee da. Der Morgen beginnt für mich eigentlich immer mit einem Milchkaffee. Erst viel später esse ich dann auch etwas. Schnell dabei die neuen Beiträge im WP Reader checken. Heute ist so viel: Freutag, 12 von 12, FridayFlowerDay, das schaffe ich gar nicht alles diesmal. Aber Blumen hole ich mir jetzt einfach doch mal rein:

FreitagsBlumen für s Holunderblütchen
Extrabild, da zweimal krabbelnder Besuch anwesend.

Einkaufen geh ich immer noch nicht gerne, aber es ist nun mal nötig. Heute sogar mit dem Auto möglich, weil sonst nicht alle Getränke zu transportieren wären.

Besorgungen, Wochenendeinkäufe, „nie ohne“
Gegensätze

Mittagessen. Total lecker, total schnell, sozusagen lowcarb Pfannkuchen. Dinkelvollkornmehl, etwas Weizenmehl, gemahlene Mandeln, Birkenzucker, Buttermilch, Joghurt, etwas geriebene Zitronenschale, Backpulver, Eier und ggf etwas Wasser. Verquirlen, ab in die Pfanne. Dazu selbstgemachte Marmaden und Erdbeeren.

Beim Umstellen der Tomatentöpfe hab ich diese Überreste von einer Mäuse Familie gefunden, ganz viele ausgehölte Schalen von Eicheln. Die Nagespuren sind eindeutig von Mäuschen.

Powder Mage Chroniken

Nun eine kurze Pause in der Sonne. Ein wenig lesen. Mit dem ersten,dicken Band bin ich auf den letzen Seiten angelangt und werde sofort den zweiten verschlingen. Ich möchte wissen, wie es nach dem Königssturz durch die Pulvermagier und dem kriegerischen Überfall durch das Nachbarland weitergeht. Und ist da wirklich ein Meisterkoch als Gott in der Stadt, die so viel gerade mitmachen muss, wiedergeboren worden? Welche Auswirkungen wird die versuchte Beschwörung oberhalb der Bergwacht haben? Was passiert meinen „liebgewonnen“ Hauptfiguren? Tut mir leid, da muss jedes andere Buch warten. Wie Ihr seht, habe ich mich „bewaffnet“ mit einer Wasserpistole, die ist aber hauptsächlich für mich selber, denn es ist so unglaublich warm.

Wäsche, ich glaube ich mache jedesmal Wäsche, wenn 12 von 12 ist. Und natürlich braucht das Kissen nun sein neues Inlet. Gebügelt wird definitiv nicht mehr, ich schwitze so schon genug.

Die Jeans wird noch etwas repariert und genäht, mit Testilkleber und Faden. Wäre doch zu schade…

Das kennt wohl im Moment fast jeder Gartenbesitzer (zumindest in unserer Region, da hat es kaum geregnet, nur graue Wolken gegeben). Ich wiederstehe dem Drang, mich gleich mitsamt Klamotten unter den eiskalten Wasserstrahl zu stellen (u.a. bin ich nicht so abgehärtet und würde besorgniserregend kreischen).

Noch schnell für morgen früh die Tonne nach vorne gestellt und dabei auf dem Briefkasten eine kleine Überraschung von einer Freundin gefunden. In das Glas kann dann bald Stachelbeermarmelade gefüllt werden!

Hier ist jetzt Feierabend, Abendessen wie jeder mag und vor allen Dingen wann er mag, ich werde später wohl noch ein Filmchen ansehen. Habt viel Spass beim Schauen, was Caro alles gesammelt hat und gleitet nun (hoffentlich) in ein schönes Wochenende.

verlinkt auch beim Friday-Flower-Day

Zwölf von zwölf 5/20

Hallo Ihr Lieben.

Die Damen mit dem Kännchen sammelt wieder unsere Tagesabläufe:

Gestern war der erste Tag in der Schule für den jüngeren Sohn. Heute darf er aber wieder länger ausschlafen und es gibt homeschooling. Nur ich steh mit meinem Mann auf. Nach gemeinsamen Frühstück geht es wie immer raus mit dem Hund.

kaffee

Am Samstag habe ich die Süßkartoffeln Zucht auf meiner Fensterbank gezeigt, dass hat doch einige interessiert. Ich habe die Idee aus dem Kinderbuch „Grüner wird ’s nicht!“ von Kirsten Bradley und Aitch, was ich hier letztes Jahr im Frühling schon mal kurz vorgestellt habe. Wenn Ihr ein Stück dieser Kartoffel fleißig mit Wasser füttert, sie nicht in die pralle Sonne stellt oder etwas abdeckt, kommen bald Blätter. Ich will dieses Jahr schauen, was da mehr entsteht, wie groß die Nachzucht wird. Ähnliches mache ich mit einem Rhizom der Kurkuma Pflanze. Tägliches morgendliches Gießen ist unerlässlich.

kurkuma und süsskartoffel

 

Außerdem habe ich kleine Aufträge, die maritim bedruckt werden sollen. Als erstes sind die Karten dran. Einen Mondfisch habe ich gerade noch dazu geschnitzt, sowie einen Sepia (echter Tintenfisch). Shirt und Rucksack werden gerade gewaschen, damit sie die Farbe gut annehmen.

sepia mondfisch

Beim frühen Frühstück habe ich nur einen Kaffee getrunken, jetzt ist mein Magen langsam wach geworden, es gibt Müsli mit Früchten. Auch wenn es ordentlich kalt war heute Nacht und auch jetzt noch garantiert unter 10°C ist, ich setze mich an den Gartentisch. Ja, das wir wirklich kalte Eisheilige bekommen würden, damit hat wohl keiner bei dem Frühlingsverlauf gerechnet.

müsli mit früchten

Am Wochenende hatte ich Holunderblüten eingelegt gehabt, jetzt gerade wurde daraus Sirup (nicht nur für den Eigenbedarf, sind schöne Mitbringsel, diese Fläschchen) gekocht und umgefüllt. Warum der Sirup so braun ist? Weil ich Rohrohrzucker verwendet habe.

holunderblütens.

Der Sohn hat durch Zufall den Titel eines Films wieder herausgefunden, den er unbedingt noch mal sehen wollte. Ich konnte mich sofort erinnern, als der Anfang des wunderschönen Kinder- und Jugendfilms, (übrigens eine Buchverfilmung,) los ging. Ich würde Taschentücher brauchen.

film
Brücke nach Terabithia

Während des Films muss ich leider Wäsche machen. Gleich ist auch noch die Bügelwäsche dran. Derweil zieht der Tee für den grossen Jungen, der Kopfschmerzen hat.

DSC_0071

Restemittagessen für mich, die Jungs sind noch nicht hungrig: Nudeln, Porreegemüse mit Reibkäse. Dazu einen Kräutertee.

DSC_0072

 

DSC_0073

Das Hochbeet muss gegossen werden. Außerdem ist wohl die Nachbarskatze reingesprungen, trotz Bretter. Alles muss gerichtet werden, aber eine erste Erbsenschote wächst.

Kennt Ihr die? Sind die nicht einfach ekelig? So fein die Elternkäfer anzusehen sind, (ich musste das Foto auch machen, um besser schauen zu können, dadurch ist mir das Lilienhähnchen durch die Lappen gegangen, gleich noch mal kontrollieren,) so viel gefräßiger und häßlicher sind die Larven. Ich versuche die knallig roten Käfer immer abzusammeln, ist immer etwas schwierig, denn die lassen sich bei der kleinsten Gefahr fallen. Ein Eiergelege ist mir durch die Lappen gegangen und wenn ich die Larven nicht abstreife, ist in wenigen Tage kaum noch etwas von der Lilie übrig. Die Eltern fressen nur einen Bruchteil der Lilienblätter.

erste Phingsrose
meine erste weiße Pfingsrose ist aufgegangen und die Rose du resht ist seid gestern am blühen

Das Bild soll Euch wieder etwas versöhnen. Mich hat es sehr gefreut.

So, jetzt muss ich noch schnell die beiden textilen Teile bedrucken, zum ersten Mal mit der neuen Farbe. Dann etwas Abendessen vorbereiten, ich freue mich auf einen großen Tomatensalat.

drucken

 

Ich hoffe, Ihr hattet alle einen schönen Tag, wir sehen uns alle bei Caro.

 

12 von 12 zu Ostern

Frohe Ostern!

Caro sammelt immer fleissig am Zwölften des Monats zwölf Bilder von unserem Tag. Heute ist ein besonderer Tag, Ostersonntag! Ich hoffe, trotz der Corona Krise könnt Ihr alle gesund feiern. Allzuviel muss man zu diesem Osterfest nicht schreiben, oder?

Nachdem ich schon früh wach geworden bin, noch etwas gelesen habe und dann mit dem Hund los maschiert bin, erst einmal einen Kaffee.So wie jeden Tag.

 

frühmorgens
Hier kommen wir in *normalen* Zeiten kaum über die Strasse

Dann räume ich den Tisch frei, der Grosse möchte Scones für das Frühstück machen. Osterfrühstück, noch ist alles wie immer. Normalerweise würden wir uns nach dem Suchen der Ostereier auf den Weg zur Verwandschaft machen.

Scones
lecker!

verrückter Vogel
verrückter Vogel

Schon gestern flog diese Meise immer wieder gegen verschieden Fenster, als wolle sie hier herein.

Ostergeschenke
Ostergeschenke von lieben Freunden

gefunden

Ostern 2020
An unserer Strasse

Die Sonne brennt. Wir machen fast nichts. Etwas per Handy oder Telefon mit Freunden oder Familie kommuniziert.

Ostern im Garten

Das Festessen wird von meinem Schatz bereitet.

Kartoffeln, Böhnchen

DSC_2027Garten
Immer wieder einfach nur in den Garten

Prost
Ich trinke auf Euch! Auf unser aller Wohl!

Abendessen, knocked down by food.

Jetzt hängen alle in den Seilen, einen Scotch als Absacker und für heute ist es gut. Macht es Euch (weiter) gemütlich. Habt einen schönen Ostersonntagabend und morgen (vielleicht ist es ja möglich) einen schönen Emmausgang.

Alles Liebe.

12 von 12 im Februar 2020

Hallo Ihr Lieben,

es ist wieder der 12. des Monats und Caro sammelt unsere Tagesabläufe.

Auf geht es:

  1. Viel zu früh werde ich heute morgen wach, dabei ist es endlich draußen ruhiger geworden. Ich lese und versuche auch noch Mal einzuschlafen, werde dafür wenig später vom Wecker kaum wach, trotz des verrückten Traumes. Frühstück.frühstückTauben

2. Hundegang, der Schüler fährt heute erstmals wieder mit dem Rad. Viel geweht hat es auch diese Nacht und es ziehen weiterhin dunkle, schnelle Wolken. Der liebe Schatz ist gestern beruflich nach Berlin. Das gemeinsame Frühstück fehlt.

3. Oh weh, wir sind zu spät für die Gitarrenstunde, dabei muss der Große danach sofort arbeiten. Gitarre

4. Besorgungen machen. Einiges steht auf dem Zettel. Dummerweise habe ich die Filz Gleiter vergessen. Soll ich nur deswegen noch mal los? Eher nicht. Einkauf

5. Denn ich muss auch noch in den Nachbarort. Dort finde ich das Gesuchte leider auch nicht. Und auch keine Filz Gleiter. Umspannhäuschen

6. So richtig Mittagessen mag ich gerade (alleine) nicht essen. Aber Kaffee Durst und ein Glas Kombucha gibt es. kaffee kombucha

7. Vom vielen hin und her laufen tun mir gerade die Füße etwas weh und ich bleibe in der Sonne sitzen. Die scheint gerade durch das Fenster auf meinen Rücken. Gestern habe ich in der Bibliothek zwei weitere „Hildas“ ausgeliehen. Schön, dass sie mehr angeschafft haben von der wundervollen, fantasievollen Reihe. Ein anderes Kaliber ist dagegen der Captain America, der sehr böse und politisch ist. Den ersten Band habe ich mir letztens gekauft. Comics, die bei mir im Regal stehen wollen, muss ich mehrfach ansehen und lesen wollen. Das gibt es nicht mehr oft. Hier bereue ich nur, daß ich den zweiten Band noch nicht habe.comics

8. Bügeln, mehr muss ich wohl nicht sagen, oder?bügeln

9. Entdeckt. Gerade mal wenige Tage auf dem Tisch und schon finde ich zwei schimmelige Orangen. Das darf doch nicht wahr sein! orangen

10. Hierund hier vorbei geschaut. Immerhin habe ich jetzt eine Idee für den aktuellen Mustermix. blogs

11. Abendessen, Reste und Spätzlepfanne, der Grosse kommt erst später heim.Spätzle

12. Gleich den Schatz vom Flughafen abholen, vorher noch ein wenig dies und das, Ihr kennt das ja auch alle. Kapitän Haddock würde sagen: „Alle jaulenden und heulenden Höllenhunde.“Tasche

Das war s! Dankeschön für die Linksammlung und Dankeschön für Euer Vorbeischauen.

Euch noch einen schönen Restabend und eine gute Woche.