Fliegende Fische

Hallo Ihr Lieben.

Heute mag ich Euch in eine andere Welt als unsere Wälder oder Gärten entführen. Flatterhaft ziehen wir auf das Meer, vom Fernweh gepackt.

Gehört habt Ihr bestimmt schon mal davon, Fische, die fliegen können. Nun, wirklich fliegen?

Als Stempel

Etwa 40 Arten von Flugfischen leben in subtropischen und tropischen Gewässern. Eigentlich sollte man lieber Gleitfische sagen. Die Knochenfische haben zwei größere und zwei kleinere Flossen, die wie Flügel abgespreizt werden und den Fischen so nach einem kräftigen Sprung (Endgeschwindigkeit von 16 km/h bis zu 60km/h) aus dem Wasser zu einem „Flug“ verhelfen. Dabei flattern sie nicht über Wasser wie Vögel, sondern verhelfen sich mit den Flossen erst im Wasser, dann darüber, die nötige Geschwindigkeit. Mit diesem Auftrieb, gelingt ein gehörigen Abstand von Ihren Fressfeinden. Vor diesen  können Sie mit kurzen Oberflächenberührungen auf dem Meer fliehen, um dort mit kurzem Flossen/Flügelschlag bis zu 400 m zurück legen!

Dazu kommt, dass die Fische im Schwarm unterwegs sind. Also eine verwirrende und gute Taktik. Schon früher berichteten Seeleute von diesen besonderen Fischen. Auf große Segelschiffe dürften die Fische aber nicht oft gelandet sein, denn es gilt nicht die Höhe, sondern die Weite. Manchmal gibt es aber Aufwind über dem Meer und dann werden statt 1 m Höhe bis zu 10 m erreicht.

Ein Beispiel: Er trägt einen so wohl klingende Namen, der „Schwalbenfisch“, Exocoetus volitans, zugehörig zur Familie der Flugfische. Er ist oben blau, unten silberweiß gefärbt, mit langen, durchscheinend blauen Brustflossen, die ein Schweben über dem Wasser ermöglichen. Die Fische sehen etwa heringartig aus, haben ein schnabelartiges Maul. Das Fleisch ist wohlschmeckend. In Erzählungen haben versehentlich auf Booten landende Fische schon verhungernden Seeleute das Leben gerettet. Vielleicht ist das aber auch Seemannsgarn. Flugfische gibt es schon seid der Urzeit. In China fand man ein Fossil, welches auf 240 Millionen Jahre datiert wurde.

Ihr Laich wird übrigens mit Haftfäden an schwimmende Objekte geklebt. Indische Fischer haben sich das zur Nutze gemacht und können Schwärme mit Strohbündeln anlocken.

Apropos kleben

Vielleicht habt Ihr Lust Euch einen „fliegenden Fisch“ zu basteln. Dafür braucht Ihr eine Papp Rolle zB vom Klopapier. Diese beklebt Ihr nun mit ganz vielen ausgeschnittenen oder ausgestanzten Kreisen (macht Euch eine Papp Schablone) aus buntem Papier. Ihr könnte Papier übereinander legen, so viele, wie die Schere ohne Probleme schneidet. Bei Geschenkpapier geht das gut. Wie Schuppen werden diese nun auf die Rolle geklebt. Am Kopfteil kommen dann zwei weisse oder knalligbunte oder kullernde Augen dazu. Ebenfalls aus buntem, leichten Papier werden Streifen geschnitten und wie eine Flatterflosse am Ende der Rolle von innen angeklebt.

Im Kopf Bereich müsst Ihr mit einer Nadel und Faden die Aufhängung nun durchziehen. Der Fisch kommt an einen Stock oder wo immer ihr ihn flattern lasst wollt. (Denkt nur daran, er ist nicht regenfest)

Ich hoffe, auch dieser „Flatterhaft Beitrag“ hat Euch wieder gefallen.

Verlinkt bei der Zitronenfalterin, Creadivsalat, DvD

16 Gedanken zu “Fliegende Fische

  1. Es ist schon erstaunlich was die Natur alles so zu bieten hat, nicht wahr?! Fliegende Fische.. tsss.. 😉 Dein Klorollenfisch ist bezaubernd, liebe Nina. Ich mag die Idee sehr! Ganz liebe Grüße aus der Pause von der Pause, Nicole

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nina,
    toll, dass auch noch Fische in deinem flatterhaften Jahresprojekt ihren Platz gefunden haben!
    Den Klorollen-Fisch haben wir auch schon gebastelt! Und der gestempelte Schwarm ist super!
    Meine Jungs erzählen immer mal von fliegenden Fischen – und auch von fliegenden Tintenfischen, die mit Wasserantrieb fliegen… Im Meer gibt’s immer noch was zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Nanni

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt mit dem Meerwasserantrieb! Sie stoßen auf einmal viel Wasser aus und düsen aus der Reichweite des Angreifers.
      Ich finde besonders viele Mysterien gibt es im Wasser, da es weniger 🙂 unser Element ist, wissen wir wenig.
      Danke Dir und natürlich ganz viel (erfrischende) Grüße zurück
      Nina

      Gefällt 1 Person

  3. danke für den beitrag und die infos!! ich finde diese fliegenden fische so toll und habe schon oft bei meinem „fisch am freitag“ welche in collagen verarbeitet – sehr wirkungsvoll! unglaublich, wie weit und schnell diese fische „fliegen“ können! ich kenne sie nur aus büchern und hab noch keine doku über sie gesehen.
    dein stempel ist wieder toll geworden, besonders im schwarm sehr wirkungsvoll!
    liebe grüße und eine gute, hoffentich nicht so heiße woche,
    mano

    Gefällt 1 Person

    1. Ich gestehe, dass der Stempel schon älter ist 🙂
      Ansonsten finde ich sie einfach so interessant… Was sich die Natur einfallen lässt
      Der Fisch am Freitag ist ja bei Insta, da bin ich ja nicht, aber Du zeigst es ja auch immer noch auf den Zusammenfassungen 🙂
      Danke Dir nochmal und sende ganz liebe Grüße gen Elm
      Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.