etwas Besonderes

Hallo Ihr Lieben.

Die Zeit rast manchmal ganz besonders. Oft habe ich genau in den Übergangsphasen das Gefühl, dass besonders viel zu machen ist. Das liegt natürlich auch daran, dass in dieser Zeit tatsächlich mehr zu tun ist, wenn man es „zulässt“, wie im Spätsommer z.B. Ernte und das Verarbeiten der selbigen. Auch muss im Garten und Balkon besonders viel angegangen werden. Und man trifft sich wieder mehr mit besonderen Menschen bei dem schönen Wetter. Ach, das Wetterchen ist doch ein Traum, oder? Ganz besonders! Am Samstag Morgen war ich mit einer Freundin erstmals auf einem „holländischen Stoffmarkt“. Ich musste mich schon arg zusammenreißen. So viele besondere Schönheiten. Ich weiß, für viele ist dem nicht so, aber ich bin aus dem Staunen ob all der besonderen Vielfältigkeit gar nicht raus gekommen. Ich bin eben nicht jemand, der viel näht, entsprechend habe ich mich wenig bisher umgesehen. Aber jetzt ist einiges geplant und dafür muss meine Familie dann auch mal einen Tag ohne den Tisch auskommen. Zwei Reste und ein kleineres Stück für ein Shirt wanderten in meine Tasche.

Ideengeber?

Die letzte Woche war bestimmt von Aufräumen im Garten (sowohl Teile des alten Zauns entsorgen als auch vom übrig gebliebenen Lebensbaum ganz viel abschneiden), Abfuhrtermine mussten eingehalten werden. Mit der Freundin sammelte ich verschiedenste Äpfel auf der öffentlichen Obstwiese für die nächste Woche. Es wird wieder einen Seniorennachmittag geben, der erste seit Corona und ich möchte zwei Apfelkuchen backen. Aber natürlich wurden auch Äpfel von meiner Mutter schon verarbeitet. Der Dülmener Rosenapfel durfte erst hier ein wenig duften, aber da es teils leider Fallobst war, wurde Mus und Gelee gemacht.

Lebensräume

Almuth wollte mal von mir wissen, wo ich im Garten einfach *Hackklötze* als Insektenlebensraum stehen habe. So schön und besonders, was sie immer an Insekten auf ihrem Blog zeigt, da muss ich etwas Werbung für machen. Gleichzeitig ist es auch ein Foto für „Close to the ground“. Solche „Hackklötze“ sind wirklich gute „Hotels für allerlei Viecher“. Von unten werden sie ausgehöhlt, verschiedene Käfer setzen ihre Eier hier ab und ihre Engerlinge leben manchmal bis zu 3 Jahren da drin. Schmückend können sie auch sein. Ich habe sie am Rande des Beetes zur Terrasse stehen. Diese habe ich von meiner Mutter bekommen, nach dem letzten Sturm sind sie nach der Aufarbeitung der umgefallenen Bäume übrig geblieben. Erst waren sie tolle „Hocker“ und „Gelegeheitstischchen“, nun Häuser.

Am Morgen ist es mittlerweile doch recht kühl geworden, aber kaum ist die Sonne etwas höher geklettert, spürt man noch ihre besondere, warme Kraft. Ich sauge die Farben, die Gerüche und die Wärme auf um sie für später zu speichern, denn es ist nun Herbst.

Himmelsblick mit kleinen Schleierwolken besonders interessant, ich freu mich über jeden blauen Himmel gerade
Entstehung eines neuen Stempels, letzter Feinschliff fehlt noch …

Viel war ich kreativ diese Woche nicht unterwegs. Meine Mutter benötigte letztes Wochenende noch mal einige neue Karten, natürlich durfte mein momentaner, besonderer Lieblingsstempel nicht fehlen.

besondere Majestät, wer noch nachlesen mag…

Eigentlich sollte ich mich schon mal an den nächsten, besonderen Vogel machen, denn der Monat neigt sich dem Ende zu, die Wahl steht nun unmittelbar bevor und wir gehen in die letzte September Woche. Aber ich werde mich erst nächste Woche da dran machen. Das Jahresprojekt von Andreahttp://diezitronenfalterin.de hält einen doch manchmal auf Trab, was ich aber gut finde. Außerdem wirft der Oktober mit Ulrikes Projekt gruselige Schatten voraus. Kürbissuppe köchelt auch gerade vor sich hin. Dieses Mal habe ich sie mit Süßkartoffeln, Paprika, roter Gemüsezwiebel, Knoblauch und einige Kartoffeln und Möhren angesetzt. Am Liebsten nehme ich ja nach wie vor den Hokkaido Kürbis. Habt Ihr da auch so Eure besonderen Lieblinge?

Dann will ich mal schauen, wer sich alles zum Samstagsplausch bei Andrea versammelt hat.

Verlinkt bei Karminrot, Fotomomente, Galeria Himmelsblick

41 Gedanken zu “etwas Besonderes

  1. Ja im Herbst fallen diverse Arbeiten an, vor allem im Garten muss man jetzt die Sonnenstunden nutzten. Gerade wenn man ein paar Tage weg war. Von solchen Stoffmärkten höre ich nur immer wieder. Obwohl ich nicht weiss, ob ich bei so einer grossen Auswahl überhaupt das richtig finden würde. Deine Stempel machen das Karten basteln ja richtig einfach, super schöner Vogel.
    L G Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, ich denke jedesmal, dass hast Du schnell gemacht, aber es sollen ja verschiedene Motive werden und viele Farben werden gebraucht. Aber es macht fast so viel Spass wie das Schnitzen.
      Wir haben uns gegenseitig etwas diszipliniert, dass wir nicht zu viel holen 🙂 aber es war schon erschlagend.
      Schau doch mal im Netz, ob in Deiner Nähe nicht mal einer stattfindet.
      Liebe Grüße zurück und Dankeschön
      Nina

      Gefällt mir

  2. Blauer Himmel und Sonnenschein tut gut, jetzt noch einmal Sonne tanken, bevor die dunklere Jahreszeit beginnt. Heute war ich auch im Garten, die Tomatenstöcke sind jetzt weg, die letzten Früchte dürfen im Haus nachreifen.
    LG Heidi

    Gefällt 1 Person

  3. Ich glaube, ich sollte erst mal meine Stoffvorräte abbauen. So ein Stoffmarkt wäre da kontraproduktiv, nur nicht in Versuchung führen.
    Auf deinen neuen Monatsstempel bin ich gespannt, der Waldstempel sieht schon sehr fein aus!
    Hokkaido mag ich auch gern. Buttercup ist lecker und die blauen Kürbisse. Ich probiere sehr gerne verschiedenes aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 1 Person

  4. Heute war ich definitiv zu warm bekleidet, weil es am Morgen noch zu Hause so kühl war. Es ist wirklcih schwer vorstellbar, wie hoch das Thermometer Ende September noch klettern kann. Egal, ich schwitze gerne. 🙂 Die Septembersonne entschädigt mich voll für den relativ nassen Sommer. Ich hab ihn schon vergessen.

    Dein Greifvogel ist wunderschön geworden.

    Liebe Grüsse zu dir. Regula

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Nina,

    von Deinem blauen Himmel kann ich hier nur träumen. Langsam verfalle ich in Trübsal. Meistens muss ich auch schon über Tag das Licht anmachen. Ich hasse dieses Wetter.
    Na gut, genug gejammert!
    Eigentlich hat ja im Garten immer genug zu tun, aber in der Erntezeit ist noch einmal ein bisschen mehr. Das habe ich eigentlich aber auch immer gerne gemacht.
    Die Hauklötze sind nicht nur für Insekten sehr nützlich, sondern auch ausgesprochen dekorativ. Ich hatte zwar selbst keine, aber mir hat das immer sehr gut gefallen.
    Für das schöne Foto bedanke ich mich ganz herzlich!

    Deine Stempelschnitzerei ist ja beachtlich. Ich habe auch viel gestempelt, aber immer nur mit gekauften. Jetzt mache ich aber in dieser Hinsicht so gut wie nichts mehr. Übrigens, diese kleinen Stempelkisten habe ich auch noch etliche, sogar noch originalverpackt. Die könnte ich Dir eigentlich alle mal schicken, wenn Du möchtest. Bei mir liegen die echt nur noch rum.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, Du stempelst nicht mehr, hast aber hast ganz viele Stempelkissen? Was magst Du denn dafür haben?
      Und bei Dir ist schlechtes Wetter? Nur Grau ist wirklich auf s Gemüt drückend. Ich hoffe, es gibt bald Sonne!
      Vielleicht findet sich ja mal ein Holzklotz im Wald? Nur das Geschleppe …
      Danke Dir (nicht nur für das Angebot) und liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  6. Liebe Nina,

    eigentlich will ich gar nichts dafür habe. Weißt Du, ich habe jetzt schon so viel weggegeben. Irgendwie bin ich froh, wenn meine Schränke nicht mehr ganz so voll sind.
    Ich schau mal, was ich noch so habe und dann packe ich das alles zusammen. Die Adresse in Deinem Impressum stimmt doch noch?

    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ein letztes Aufbäumen vor der dunkleren Jahreszeit. Deswegen wünscht man sich nach dem bunten Herbst auch etwas Schnee, es ist dann immer gleich heller.
      Aber jetzt erst einmal einen bunten Herbst mit leckeren Kürbisse.
      Liebe Grüße und Danke
      Nina

      Gefällt mir

  7. Die Idee mit den Hackklötzen gefällt mir! Wir haben unseren leider weggegeben. Nun wüsste ich sogar ein Plätzchen… Ich habe die letzten Tage auch viel im Garten gewerkelt (ohne Obst und Gemüse), u.a. um‘s ganze Haus die Buchseinfassungen geschnitten. Durch den vielen Regen hatten wir dieses Jahr keinen Zünsler, juhu. Bei dem schönen Wetter macht es auch Spaß, im Garten zu arbeiten. Ich mag eine Hokkaido-Kürbissuppe ebenfalls sehr gerne 😋.
    Dein Wald ist märchenhaft schön!!!
    Hab noch einen wundervollen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Nina,
    ganz ehrlich? Der Stoffmarkt war mir viel zu wuselig (als ich vor gefühlten tausend Jahren mal da war). Ein Wollmarkt wäre gefährlicher für mich..
    Danke für den Anstoss die Holzblöcke einfach in den Garten zu stellen. Manchmal isses so einfach.. Wir haben auch noch einen, der immer doof im Weg steht. Den dekorativ und nützlich in den Garten zu wuchten ist mir einfach nicht eingefallen. Werd mir gleich mal überlegen wohin mit dem Ding…
    Einen schönen Sonntag und Liebe Grüße
    illy

    Gefällt 1 Person

    1. Wir sind genau deswegen recht früh hin und auch zügig. Wolle wäre auch schön. 🙂
      Freut mich, dass Du eine schöne Idee dadurch bekommen hast. Ich hätte nie mit so einrr Resonanz diesbezüglich gerechnet.
      Danke Dir und liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  9. Hackklötze stehen auch im Schulgarten und sind spannend zu beobachten, wie sie sich entwickeln. Diese Teile sind mir lieber als die Pest an Hackern, von denen einer meinen Blog missbraucht hat. Ich kann mir ein schöneres Tun vorstellen als den Mist wieder zu entfernen, damit der Blog wieder funktioniert.
    Liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Oh weh. Das ist ja echt schlimm!
      Ich hoffe, es ist nicht all zu schlimm (aber es klingt irgendwie anders)
      So Klötze habe ich immer schon im Garten, Holz lebt. Ich mag das sehr.
      Ich drück Dir ganz feste die Daumen, auch aus Eigeninteresse.
      Danke Dir und ganz liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  10. Oh je, was hab ich auf diesen Märkten Geld gelassen, teilweise auch für eher zweifelhafte Qualität. Muss alles nicht mehr sein.
    Deine Hackklötze sind interessant, möchte meine aber dennoch drin behalten, dafür gibt es genug anderes Totholz im Garten.
    Weiterhin viel Zeit fürs Kreative wünscht dir
    Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, innen sehen diese Klötze auch gut aus!
      Es war einfach so schön, mal zu schauen und Inspiration zu finden. Ich bin ja nicht so gut im Nähen. Da war das wirklich nett, da es auch ein Freundinnenevent war.
      Schönen Sonntag und liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  11. hej liebe nina,
    also auf einem stoffmarkt war ich auch noch nie :0) das wäre fast lebensgefährlich, ich könnte mich nicht entscheiden *kicher* deine ausbeute sieht interessant aus, ich bin sehr gespannt. Deine Stempel sind toll, der neue gefällt mir wahnsinnig gut…ich habe am Freitag auch ein bisschen gedruckt, u.a. auf deinem selbst geschöpften Papier :0) mit tollem Ergebnis, wie ich finde. Selbstgekochtes Apfelmus finde ich immer am Leckersten, mit ein bisschen Nelken und Zimt, mjam…Hokkaido finde cih auch prima, aber der Butternut war für Kuchen eindeutig leckerer :0) Zusammen mit Nüssen unschlagbar…Meine Grosse ist heute mit selbstgebackenem Apfelstrudel vorbeigekommen, das hat mich gefreut :0) ich schreib bald mal wieder, hab eine Menge zu erzählen :0)Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    Gefällt 1 Person

    1. Butternut als Kuchenkürbis habe ich noch nicht ausprobiert, nur Hokkaido und Muskatmürbis. Muss ich auch mal testen.
      Auf Deine Stempelergebnisse bin ich gespannt. Es gibt diese Stoffmärkte wohl schon länger, ich war auch überfordert.
      Selbstgemachtes Apfelmus ist der Hammer. Ich liebe es.
      Ich muss zusehen, dass ich nächste Woche mal zum schreiben komme, aber hier ist auch Einiges. 🙂 also keinen Stress!
      Einen schönen Abend noch und ganz liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

      1. huhu Nina,
        der Butternut ist nicht so wässrig, amn bekommt ein schönes festes Kürbispürree, gut für Füllungen. Und er schmeckt etwas neutraler als der Hokkaido, also prima für Pasteten und Kuchen. Ich schreib dir noch ne Mail :0) Morgen zeige ich was ich mit einigen Stempeln so angestellt habe :0) Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

        Gefällt 1 Person

  12. Liebe Nina,
    ich war vor Jahren auf einem Stoffmarkt und nähe immer noch die Stoffe auf… so schnell sollte ich nicht wieder da hin 😂
    Am Ernten und Verarbeiten bin ich auch die ganze Woche gewesen; Berge von Stangensellerie, Äpfel getrocknet und als Mus, Tomaten, Mais, die letzten Gurken, Auberginen und zum Glück immer noch Zucchini, die mir die Kürbisse ersetzen (die haben die Schnecken gegessen). Sogar gießen musste ich hier, weil es so warm und trocken war 😊
    Hokkaido mag ich gern als Suppe, hab aber diese Woche auch mit Butternut ein paar Back-Experimente gemacht…
    Deine Stempel sind der Hammer – der Vogel ist ein echtes Kunstwerk.
    Liebe Grüße
    Nanni

    Gefällt mir

    1. Meine Güte, so viele leckere Sachen aus dem Garten! Fleissig!
      Ich habe mich extra zurück gehalten. Es lockten so viele Stoffe und Kleinkram. Schöne Webbänder waren noch sehr verlockend… Aber auch ich will mir keine weiteren Berge aufbauen 🙂
      Schöne Woche, Danke und liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt 1 Person

  13. Liebe Nina,
    bei mir ist der September viel zu schnell vergangen, da weiß ich grad auch nicht, wie ich all meine Pläne, Unternehmungen und Arbeitszeiten vereinbart habe und daher bin ich mit meinem Jahresprojekt erstmals in Verzug. Aber für den Oktober geh ich halt nach dem Motto…alles kann, nichts muss und es findet sich sicher die Gelegenheit für einen Glücksortebesuch. Ich freue mich auf die leckere Kürbiszeit und erst gestern auf unserer Radelrunde durch die Bauernschaften des Nachbarortes habe ich drei Kürbisse am Stand eingepackt. Die blaugrünen werde ich wieder mal probieren, ansonsten sind Hokkaido, Butternut, Spaghetti, Jarrahdale und BabyBoo hier schon gekostet worden.
    Hab eine gute letzte Septemberwoche – lieben Gruß, Marita

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist nicht immer einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Ich freu mich einfach, wenn Du wieder einen weiteren Glücksort beschreibst. Aber vielleicht kannst Du einfach über die Radtour schreiben. Die Münsteraner Bauernschaften erklären, die sind ja auch was besonderes. Ich muss auch mal zusehen, hier hat eine kleine Gärtnerei früher immer verschiedenste Kürbisse gehabt…So lecker.
      Danke Dir und auch Dir eine schöne Woche mit lieben Grüßen
      Nina

      Gefällt mir

  14. Liebe Nina,
    Deine Kürbissuppe hört sich ja sehr lecker an. Ich verwende meist Hokkaido, erstens ist er der Kürbis der irgendwie immer zu kaufen ist und ja ich bin auch bequem und scheue mich vor dem Schälen der anderen. Butternut habe ich schon einmal zubereitet, der war auch sehr lecker!
    Ja Du hast Recht das Jahresprojekt kommt schon diese Woche, im Moment arbeite ich auch mehr an dem Rezeptblog als an meinem anderen, will ja nicht immer „nur“ so wenig zeigen.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    Gefällt 1 Person

  15. Um den Besuch auf dem Stoffmarkt beneide ich dich, liebe Nina – wenn dieser in der Stadt ist, gehe ich auch immer hin. Allerdings gab es diesen aufgrund der Pandemie hier seit langem nicht mehr. Auf jeden Fall hat man doch immer eine ganz toll Auswahl an schönen Stoffen samt Zubehör.
    Sonnige Nachmittagsgrüße zu dir,
    Sabine

    Gefällt 1 Person

  16. ich hab mich gerade durch deine letzten posts gelesen und war sehr begeistert über deinen schreiadler-bericht und den tollen stempel, der daraus entstanden ist. wo hast du nur die genialen fotos von ihm gemacht?
    bei kürbissen nehm ich auch am liebsten den hokkaido, alleine schon wegen der tollen farbe und weil man ihn nicht schälen muss. butternut hab ich auch schon gemacht und auch andere, deren namen ich im moment nicht weiß. aber hokkaido ist der beste!!
    hackklötze liegen hier auch überall im garten herum. einige sind schon ganz vermodert, andere werden gerade gut besiedelt. es ist spannend zu beobachten, wie sie so nach und nach immer kleiner werden, wenn die insekten und pilze sie besiedelt haben.
    ganz liebe grüße an dich!!
    mano

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir liebe Mano. Den Standort verrate ich nicht, nur dass es auf Rügen war. Der Sohn hatte „den großen Vogel“ zu erst gesehen und dann hatte ich sofort die Kamera im Anschlag und musste anschließend recherchieren, weil ich mehr wissen wollte
      Am Stempel habe ich dann auch zeitvergessend gesessen 🙂
      Das nicht schälen müssen ist bei mir auch ein grosser Pluspunkt für den Hokkaido.
      Schön, dass Du vorbei geschaut hast. Habe letztens auch über den Sohn mal einen Blick auf Deinen Insta Account werfen können, wie immer wunderbare (Mini) Kollagen
      Ganz liebe Grüße zurück und einen guten Oktober Start
      Nina

      Gefällt mir

      1. danke, dir auch einen hoffentlich sonnigen oktober! hier regnet es gerade…
        ich wunderte mich schon und dachte, du hättest den adler im sauerland entdeckt ;)! nach rügen passt er ja bestens!
        liebe grüße!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.