Von feinem Sauer und sauer sein

Hallo Ihr Lieben.

Zum Samstagsplausch treffen wir uns wieder bei Andrea.

Darf es ein Tee, Kaffee, Muckefuck oder doch lieber ein Durstlöscher sein? Die Woche habe ich schon Holunderblüten Sirup gemacht. Der kommt nun wieder einfach schußweise in den Wasserkrug und am Wochenende sicher auch in Prosecco.

IMG_20190212_130801

Der zwölfte war in dieser Woche und viele zeigten bei „draußen nur Kännchen“ ihre Bilder. Ich habe im Auftrage ein Kindershirt und einen Rucksack bedruckt. Die neue Linolfarbe ist nicht schlecht, aber auch sie kommt an die „alte“ auf Leinöl Basis nicht heran, der jammere ihr immer noch hinterher. Eine zweite Farbrolle sollte dafür auch erstanden werden, aber im extra angesteuerten Geschäft gab es prompt keine mehr, auch keine Schnitz Platten, kein gewünschtes Papier und die erworbenen Stempelkissen sind ∆¢~°[&#@/ (um es in Comicspracheblasen zu umschreiben). Gut das wir uns nicht nur deswegen mit dem Auto in die Nachbarstadt aufgemacht hatten, der Sohn brauchte auch einen Adapterstecker und einen Speicher für den PC. Immerhin waren wir da teilweise erfolgreich. Einkaufen bzw unter Menschen gehen ruft bei mir gerade fast immer Aggressionen hervor. Abstand wird nur noch in der Schlange gehalten und selbst da rückt mancher schon näher, aus Unachtsamkeit oder Ungeduld. Man trägt doch Maske und alles wird gelockert, das vermittelt trügerische Sicherheit.

druckenmeeresgetier

Mich bringen die wenigen Male in Geschäften jetzt fast immer auf 180. Ich möchte auch keinen Abstand mehr, alles in mir schreit nach „sich treffen, umarmen, soziales Miteinander“! Wir waren ja schon mutig und hatten ein erstes, vorsichtiges, abendliches Treffen im Garten anberaumt, da erkälten sich Mann und Sohn. Symptome passen, (Hals, Kopf, Glieder,…) Fieber fehlt, aber trotzdem den Arzt angerufen. Unser Hausarzt nimmt sich Zeit am Telefon alles abzufragen und auch zu erklären und zum Abstrichzentrum zu schicken. Komisches Gefühl. Eigentlich rechnen wir nicht mit positiven Ergebnissen, aber, ja immer dieses ABER. Diese Woche ist für mich wirklich zum Vergessen, ich bin gereizt, gehe anderen auf die Nerven, übersensibel,….

Die Abstriche sind negativ. Der andere Sohn hatte ja zum ersten Mal wieder Schule Anfang der Woche. (Yeah, mit gemischten Gefühlen!) Die Schule versucht so gut es geht zu organisieren, wird von oben wieder viel allein gelassen, macht aber trotzdem weiter. Aber der Sohn hat dann erstmal „nur“ zwei Std. Kunst und könnte dann wieder heim radeln. Der Kunstlehrer ist in der ganzen Zeit einmal die Woche zum Befeuchten des Tons in die Schule gefahren, 70km oneway. So sind die angefangenen Werke gerettet worden, der Sohn ist total glücklich. Statt danach heim zu fahren, gehen er und drei weitere mit in einen Geschichtskurs, wo noch genug Platz ist, auch wenn dieser Kurs schon stofflich weiter ist. Und in dieser Woche findet im LK. Englisch erstmals Unterricht am PC statt, mit Bildschirmpräsentationen, der Klassenverband, incl. Sohn, sind sehr zufrieden. Wer mir nochmal sagt, unsere Jugend wäre faul und wolle nichts lernen, dem hau‘ ich was um die Ohren.

Jeden Tag verändert sich der Garten. Rosen und Pfingstrosen gehen auf, Sommerblumen strecken ihr Grün mitten in den Eisheiligen hervor. Selbige sorgen aber für einen Wachstumsstopp bei den vorgezogenen Tomaten, trotz nächtliches Abdecken. Und hier ist es schon wieder so trocken, dies wird sich lt. Wettervorhersage auch nicht  schnell ändern.Eine Holzbiene habe ich endlich auf ein Foto bekommen, ich hoffe Ihr erkennt den grossen Brummer aus dem Süden hier:

holzbiene

Kennt Ihr diese Blättchen:

DSC_0045

Das ist wilder Wiesen Sauerampfer, ein Knöterich Gewächs, wie er in fast jeder Wiese wächst. Ihr erkennt ihn immer gut an den „Flügeln“ des Blattes. (Verwechslungen mit dem giftigen Aronstab sind eigentlich fast nicht möglich). Ich liebe Sauerampfer, als Kinder haben wir den mit unseren Eltern zusammen gesucht, anschließend eine Suppe daraus gemacht. Natürlich wurden einfach so schon Blätter vor Ort gegessen, welch sauer schmecken, wie der Name es schon sagt. Die Pflanze enthält Oxalsäure, die in grossen Mengen verzehrt, zu Durchfall und Erbrechen führen kann und auch Rheumatiker, Gichtkranke, Schwangere sollten sie nur in geringen Mengen bzw gar nicht davon essen. Aber als Heilkraut und Salatbeigabe ist Sauerampfer sehr gesund! Von Vitaminen und Mineralien nur so strotzend, ist es blutreinigende, herzstärkend, antibakteriell, schleimlösend, harntreibend und lecker! Auch dieses Kraut wurde schon im Mittelalter verwendet (Tee und Umschläge) und ist allein durch sein Vorkommen überall, eine Pflanze, die viele von Euch sicher schon kennen, vielleicht sogar die Kulturformen im Garten haben. Beim Kochen zerfällt übrigens die Oxalsäure. Mein Vater wusste als Kriegskind viele dieser Sammelkräuter zu bestimmen, aber wenn Ihr Euch mal umhört, so kennen sicher einige der Omas und Opas gerade die Sauerampfer Suppe, die mit Sahne, etwas Pfeffer, Salz und Muskat schnell zubereitet war.

Ein paar Blättchen in den Salat, etwas mehr als oder zum Spinat, wie wär’s?

Sauerampfer
rumex-acetosa quelle.gesund&co

 

Ich habe mich entschlossen, erstmal weniger digital unterwegs zu sein. In dieser ganzen Corona Zeit habe ich mich auf mein Handy gestürzt, gestützt. Das will ich runterfahren. Also, wenn ich Eure Beiträge weniger oder später besuche, bitte ich schon jetzt um Vergebung.

 

Habt ein schönes Wochenende, bleibt gesund und tapfer.

 

 

18 Gedanken zu “Von feinem Sauer und sauer sein

  1. Das teile ich wohl mit dir, die Laune in dieser Woche: Nur sind es bei mir nicht die Mitmenschen unterwegs ( obwohl ich zwei mal kurz außer Haus war ), sondern der Herr Parkinson, der hier mal wieder zugeschlagen hat. Ich hab versucht, vieles zu organisieren, was auch letztendlich geklappt hat. Aber die Enttäuschung war schon groß, dass die Physiopraxis, bei der man nun (zu zweit) seit zweieinhalb Jahren sein Geld lässt, keinen Therapeuten ins Haus schicken kann und einem dringend rät, woanders nachzufragen.
    War dann erst einmal auch nicht erfolgreich. Gestern Mittag hatte ich dann auf einmal doch drei Angebote, auch von den Stamm- Physios, hatte mit einem anderen. einen Termin ausgemacht. Denn hat uns die Nachbarin, die Friseurin, vermittelt ( Kunde von ihr ). Und gerade war er schon da.
    Zum Glück habt ihr euch nicht infiziert, ich kriegte beim Lesen erst mal nen Schrecken… Und zum Glück blieb dir Zeit für kreatives Tun. Stimmt, die alte Linolfarbe war besser! Und Sauerampfer habe ich als Kind auch gerne mal gegessen ( wie vieles Kraut am Wegesrand, was aber nicht ungefährlich war, ich sag nur Spulwurm…)
    Ich hoffe, deine Abstinenz nur dir gut! Alles Liebe!
    Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, da ist es mir doch gut ergangen, das sind ja immer nur diese Gedanken im Kopf, die einen runterziehen oder der nervige Versensporn, der mal was mehr weh tut, aber nichts im Vergleich ist. Ich hoffe so sehr, dass die Physio viel weiter und länger hilft! Von meiner Schwerster weiß ich, dass viele ihrer Kollginnen und Kollegen Angst haben – immer noch und so wenig wie möglich wo arbeiten.
      Und entschuldige, ich wollte keinen Schrecken verbreiten, da hab ich diesmal geschrieben ohne nachzudenken (wie die letze Woche eben war).
      Wir haben viel früher beim Spielen in Wald und Flhr gefuttert, aber haben vorher alles beigebracht bekommen, von den Eltern und der ganzen Verwandschaft, Ungeziefer haben wir uns darüber nicht geholt, toitoitoi. Meine Mutter war eine der wenigen, die im Garten ohne Angst Goldregen hatte, denn wir wussten, was wir anfassen durfent und was nicht.
      gleich schau ich auch noch bei Dir vorbei, wir faulenzen nur heute wunderbar im Garten und lesen und essen und trinken, ohne auf die Uhr zu schauen. Ein wenig werde ich weiter mal schauen, aber ohne das Gefühl, ich muss jetzt!
      Liebe Grüsse, gute Besserung vom Schub und Erholung, ganz ganz viel davon!
      Nina

      Liken

  2. Dass Du in solchen Situationen schnell auf 180 bist, kann ich gut nachvollziehen. Mir ist auch eher nach Abstand. Zum einen aus gesundheitlichen Gründen und zum anderen, weil mir vor dem Verschwörungsgesülze und diesem dummen genervten Gelabbere graut. Ich springe schon zur Seite, wenn mal wieder ein schnaufender Jogger anrollt. Da reichen nämlich zwei Meter nicht aus.
    Ich finde auch, dass die meisten Kids eine Menge gerade ableisten. Ich sehe das auch bei den Enkelkindern in den USA, die bis zum September keine Schule haben werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Liken

    1. Oh weh, bis September. Ich bin so froh, dass hier zwischendurch mal ein „Angucken“ ist. Richtigen neuen Stoff vernünftig vermitteln… Ob das wirklich immer so geht?
      Hier lief im Radio etwas, wo ein Fitness Studio Besucher berichtete, dass er fehlendes Desinfizieren seitens der Sporttreibenden und fehlende Masken bemängelt.
      Immer solche und solche, dass ist das Problem.
      Hab ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
      Nina

      Liken

  3. Das mit den 180 kann ich gut nachempfinden – die erreichte ich vergangene Woche aus unterschiedlichen Gründen.
    Schulinteresse und Lernfreude zu haben und zeigen leider nicht alle SchülerInnen – Du darfst mich ruhig hauen – was mich die ersten Wochen zuhause manchmal richtig demotivierte. Inzwischen kümmere ich mich eben um die, die gerne etwas machen wollen. Das macht richtig Freude, wenn Fragen gestellt und Fleißarbeiten erledigt werden. Für diese Gruppe, die im normalen Schulalltag oft nicht gehört werden, oder sich nicht durchsetzen können, ist diese Form des Arbeitens eine Chance ihr Können zu zeigen. Da wird nicht gehänselt, weil sie etwas mehr getan haben als üblich, oder sie sich für etwas interessieren, woran die Mehrheit nicht einmal ansatzweise denkt.
    Ich bin wirklich gespannt wie die Prüfungen laufen werden.
    Viele Grüße,
    Karin

    Liken

    1. Natürlich gibt es immer solche und solche ☺ Ich habe nur so oft schon gelesen, dass sich gerade die Schüler der Oberstufe anstellen….
      Ich wünsch Dir weiter Durchhalten und Erfolg, denn ohne gute Lehrer geht das ganze nicht ☺
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

  4. das t-shirt mit den meeresbewohnern ist ja hinreißend schön geworden! da bin ich richtig neidisch drauf :))! da ich nur auf wenige menschen treffe, kann ich gar nicht mitreden beim thema abstand und co. ich kaufe ja nur 1-2mal die woche frühmorgens im eher noch dörflichen supermarkt ein und da halten sich alle an abstandsregelungen. auch in der kleinen kreisstadt wo ich kürzlich hinmusste, ging das alles ganz prima. keiner meckerte, alle warteten brav an der apotheke, beim bäcker, beim schlachter. man nahm die maskenpflicht ernst, aber auch wiederum belustigend und unterhielt sich darüber. ich kann mich also nicht beklagen, alle sind höflich und zuvorkommend. ich bin allerdings gespannt, wie das dann in der großstadt sein wird.
    dass fitnessstudios geöffnet sein dürfen, finde ich ätzend – ich hab bilder im fernsehen gesehen – schrecklich!!
    toll, dass du auch eine holzbiene erwischt hast, ich habe ja auch eine (hoffentlich noch mehr!) im garten und bin sehr glücklich darüber. so ein schönes tier! sauerampfer hab ich als kind geliebt, heute bin ich wg der oxalsäure vorsichtig, denn auch beim kochen wird sie nicht gänzlich abgebaut. so kann ich leider auch nur sehr wenig rhabarber und spinat essen. mangold blanchiere ich erstmal und kippe das kochwasser weg. da soll nämlich die meiste säure reingehen. danach dünste ich ihn nur noch an. vielleicht könnte ich das ja mit rhabarber auch erstmal machen?
    so, genug geschrieben, jetzt gibts frühstück!!
    liebe grüße und bleib gesund (ganz schöner schreck mit der erkältung in der familie!!).
    mano

    Gefällt 1 Person

    1. Auch Dir, Entschuldige, ich wollte niemand erschrecken. Vielleicht war es ein unbeabsichter Spannungsbogen?
      Ja, in den kleinen Läden geht es auch hier gut. Wir wohnen nun mal städtisch und brauchen auch recht viel so über die Woche und wenn ich dann im grossen Supermarkt einkaufen muss,, auch die Suche nach dem Kindershirt bedeutete einen Besuch im Einkaufszentrum, eine gewachsene Innenstadt gibt es hier nicht, alles in diesem Zentrum. Und das ist gruselig!
      Wir vermeiden es so gut es geht.
      Danke Dir und wünsche schönen Sonntag
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

      1. ich suche schon seit zwei wochen nach gummiband für zwei masken – glaub mal nicht, dass es das irgendwo hier gibt! dafür müsste ich nach braunschweig in ein kaufhaus fahren, wozu ich natürlich null lust habe. ich muss es jetzt wohl online bestellen. zu blöd!!

        Gefällt 1 Person

  5. Liebe Nina,
    ich muss zugeben, die Blogüberschrift hat mich in Bezug auf „vom feinen Sauer“ schon gespannt lesen lassen…natürlich der Sauerampfer, den hab ich aber noch nicht verarbeitet, ein fertiges Süppchen aber schon gekostet. Ärgere dich nicht…es zehrt nur an deinem Nervenkostüm und ändert das Verhalten der lieben Mitmenschen ganz und gar nicht. Hier in der Kleinstadt klappt das mit dem Abstandhalten beim Bäcker, Metzger und Apotheker recht gut, hingegen in den Supermärkten sind schon auffällige Verhaltensweisen festzustellen. Ich seh bloß immer zu, dass ich möglichst schnell aus dem Laden heraus komme, falls ich doch mal zu Stoßzeiten los muss.
    Ich wünsche dir und deiner Familie beste Gesundheit und wir können nur hoffen, dass unsere eigenen Vorsichtsmaßnahmen genügen…alles andere liegt nicht in unserer Hand.
    Lieben Gruß und genieße den Sonntag, Marita

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir. Ja, in den kleinen Läden geht alles prima. Ich musste in den größeren Supermarkt und in unser Einkaufszentrum (unsere Innenstadt) und manchmal… Ja, die Hilflosigkeit ist glaube das, was mich am meisten nervt.
      Habt einen wunderbaren Tag und liebe Grüße
      Nina

      Liken

  6. Ja… sehr gerne treffe ich mich mit Dir zum Samstagsplausch! Eine weitere Corona- Woche ist verflossen, zaghafte Lockerungen hie und da.
    Wie damit umgehen, das steht täglich auf dem Tagesplan!? Die Kreativität hilft auf jedem Fall. Die Fischmotive sind jedenfalls gelungen. Für den Fersensporn alles Gute, da kann ich nicht mitreden…

    Bleib bitte gesund und munter.
    Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

    Gefällt 1 Person

  7. Herrjeh.. ein Test – der Test – auf den man warten muss.. schluck. Zum Glück ohne Befund!! Mein Großer hat diese Woche zwei Klausuren und einen Test geschrieben. Mathe, Deutsch und Englisch-LK. Im Geschicht-LK geht es einbissel ruhiger zu, obwohl da wohl nur Schein trügt. Ja, die Oberstufenschüler sind schon fleißig, gelle? Einkaufen geht immer noch mein GG, da kann ich nicht mitreden. Aber trotzdem muss ich zweimal in der Woche in nächste Stadt zur Schmerztherapie. Das ist in der Einkaufszone immer ein Spießrutenlauf.. seufz! So, meine liebe Nina. Gehabt Euch wohl! Liebste Wochenendgrüße, Nicole

    Liken

    1. Sei froh, dass Du nicht einkaufen gehst, da achtet kaum wer noch auf Abstand. Das die Aerosole im Gebäude nicht verwehren, hat keiner auf dem Schirm, man trägt ja Maske. (Ich weiß, ohne ist s noch schlimmer). Hustend und Schniefend kann man sich zur Not Platz verschaffen. 🙂
      Ich hoffe, die Therapie hilft Dir immer mehr oder besser gesagt, wieder!
      Drücke Euerm Junior feste die Daumen, ist ja doch schwieriger alles um notwendiges Wissen und Punkte zu sammeln. Und der Zwang dieser Schule, immer mehr improvisieren zu müssen, hilft gerade sehr.
      Euch auch ein schönes Wochenende mit hoffentlich auch etwas Regen für Natur und Garten.
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

  8. Hallo Nina,
    Das hört sich ja nach einer anstrengenden Woche an. Irgendwann hat jeder seinen Corona-Durchhänger. So ein Warten auf den Test stelle ich mir besonders grässlich vor.
    Bin such so froh, dass meine Kinder noch nicht in der Schule sind. Bin aber traurig für meinen Sohn, dass er noch bis in den Juli warten muss, bis er in den Kiga kann. Das waren dann mehr als 3 Monate ohne Kiga.

    LG Eva

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, Kinder/Teens sind ja eigentlich so „soziale Wesen“ und denen fehlt Schule, Kindergarten, das einfach mal mit den Freund verabreden und spielen sehr. Hoffen wir, dass sich irgendwann doch wieder mehr Normalität einstellt, mit einem verträglichen Impfstoff.
      Danke Dir und liebe Grüsse zurück
      Nina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.