Blumen, Bücher und Allerlei

Hallo Ihr Lieben,

ach, es ist wieder Freitag und das Wochenende steht vor der Tür! Sehr schön, zumal das Wetter noch mal sonnig werden soll. Wir haben den Regen zwar gebraucht, aber wenn die Aussichten, dass es nun häufiger düster draußen ist, zunehmen – so ziehen wir die  warme, helle Sonne vor!

Jetzt endlich bekommt meine Gloriosa Blüten. Lange hat diese Wärme liebende Ranke sich geziert, nun verwöhnt sie mich zum Altweibersommer, fast Herbst, doch noch mal mit Blüten.

DSC_1085

Ich habe sie letztens aber auch mit altem Pferdemist verwöhnt, genau wie die Tomaten.

DSC_1081

Ach, davon mache ich ein (oder zwei) Glas ein, jetzt sind es doch einige, reife Früchte auf einmal geworden. Damit ich mir das „Pelle schälen“ sparen kann, nehme ich die „Flotte Lotte“ mit dem groben Sieb um das Eingekochte durchzuseien. Die Früchte sind nämlich eher klein geraten. Und die Chili s sind auch reif, sie werden die nötige Würze liefern, das freut meinen Schatz.

 

dsc_1061.jpg

Ach, an Samstagen durch die Stadt zu bummel, kann auch super schön sein, wenn man keine Verpflichtungen hat. Wir lassen uns treiben. Diese Gruppe aus Sankt Petersburg bestand aus studierten Musikern und spielte kraftvoll, schön. Händel, Bach und Jazz ließen uns letztens eine ganze Weile stehen bleiben und lauschen.

dsc_1062.jpg

 

Mittwoch und Donnerstag bin ich in die Großproduktion von Lesezeichen gegangen. Für eine Veranstaltung möchte unsere Gruppe diese als Mitbringsel verschenken. Hier seht Ihr einen kleinen Teil. Dabei habe ich viele Stempel wieder rausgekramt, welche sonst im Kästchen unten drunter liegen, ich habe eindeutig zu viele. Ach nein, ich habe noch viel zu wenig Auswahl. (Einige waren viel zu gross.) Wärend der Soundtrack von „Avengers – Endgame“ immer wieder lief, wurde geschnitten, geklebt und gedruckt, was das Zeug hielt. (Das war so richtig herrlich bombastisch-heroisch und den Film habe ich natürlich auch anschließend geschaut.)

DSC_1084

Ach ja, Bücher. Ich habe wieder so einen Stapel und so viele Wünsche. Dabei geht die Herbstsaison und die Flut an Novis vor der Herbstmesse und Weihnachten ja jetzt erst los.

Gefangen hat mich gerade ein Buch über das Meer. Robert Hofrichter: Die geheimnisvolle Welt der Meere. Auch wenn der Zoologe unglaublich viele Informationen verständlich weiter gibt und ich bestimmt nicht alles behalten werde, ist es leicht zu lesen und interssant. Der Autor fängt nämlich wirklich bei der Entstehung der Welt und damit der Ozeane, an. Das dies geschehen konnte, ist allein schon etwas ganz Besonderes. Aber es geht auch um die verschiedenen Nischen, die Abhängikeiten untereinander, die Besonderheiten verschiedenster Arten, Kuriositäten und Eigenheiten unter dem Meeresspiegel. So wären im Meer wohl viele Tiere schon ausgestorben, würden sie klassisch in Männchen und Weibchen eingeteilt. Ja, ich gestehe, das Meer fasziniert mich einfach immer wieder. Ein perfektes Buch für´s Einschlafen oder in der Nacht wachwerden und dann lesen müssen.

Außerdem ist gerade der letzte (?) Band von Frank Le Galls Comicserie Theodor Pussel erschienen. Ich mag ja diesen Zeichenstil der ligne claire. Außerdem ist die Abenteuerserie um den eigentlich so träumerischen und nun in Singapur tragisch gestrandeten Theodor schon etwas Besonderes. Allein sein „Schatten, sein Schicksal“ der Herr November, aus dem man einfach nicht klug wird, ist eine Figur, die mehr als nebulös ist.

Und ein echtes secondhand Schnäppchen habe ich gemacht: Gustav Pfau-Schellenberg: 100 alte Apfel- & Birnensorten. Der Pomologe Pfau-Schellenberg gründete 1864 den Schweizerischen Obst- und Weinbauverein und war Leiter der Pomologischen Kommission des Schweizerischen Landwirtschaftlichen Vereins. Diese Neuauflage eines seiner Werke ist auch für heutige Liebhaber von alten Sorten ein echter Schatz. Die Zeichnungen sind wunderschön und es gibt ausfühlichen Informationen – auch für den Laien. (Nicht, dass ich einen Garten dafür hätte…)

dsc_1086.jpg

Auch auf meinem Nachtisch liegt noch Jonathan Maberry: Die Vampierkriege (Das Vampiergemüse mit dem Werwolfpüree liegt hier schon etwas länger, ich bin einfach noch nicht dazu gekommen, die Antologie zu lesen, was auch daran liegen könnte, dass dieses Buch lange bei meinem Mann lag.) Die Fantasy Geschichten sind übrigens durchaus auch als Gesellschaftskritik zu verstehen.

Ein weiterer dicker Schmöker im Stapel, Madeline Miller: Ich bin Circe. Eigentlich wollte ich erst noch von Stephen Fry: Mythos lesen, die griechischen Götter- und Heldensagen, humorvoll und frisch-neu erzählt von dem britischen Multitalen. Schlieslich haben mich die Sagen schon in der Grundschule, (ja, ich hab da alles gelesen, was ich in die Finger bekam,) fasziniert. Diese Geschichten von allmächtigen und ohnmächtigen Helden,  wüsten Schlachten und seltsamen Lieben(den). Da dieser Titel aber auf Englisch hier liegt, habe ich erst mal das Buch über die eigensinnigen Tochter der Nymphe Perse und des Sonnengottes Helios angefangen. (Ja, ich lese durchaus Bücher parallel.) Madeline Miller ist übrigens Altphilologin und erzählt sehr empatisch von einer starken Frau, die auf eine einsame Insel verbannt wurde, Magie beherrschen lernt, u.a. Odysseus trifft und irgendwann vor eine schwierige Wahl gestellt wird.

Ach, jetzt habe ich Euch so viel von meinem Lesestapel vorgeschwärmt. Zum Schluss zeige ich noch meinen bunten Spätsommerstrauß und Gartensräußchen. Nach der langen Sommerpause endlich mal wieder ein Beitrag für den Flower Friday bei Holunderblütchen.

dsc_1063.jpg

Der grosse Strauß aus Dalien und Stohblumen steht mitten auf unserem chaotischen Tisch. SMILE (das Kalenderblatt hat es länger ausgehalten.)

DSC_1087

Was es mit den ganzen Eicheln auf sich hat, erzähle ich ein anderes Mal.

 

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende, macht es Euch gemütlich.

 

Alle Bücher/Medien die Ihr hier im Beitrag seht, sind selbstgekauft und ich bekomme nichts für das Nennen von Titeln.

Verlinkt unter

Freutag und Friday-Flowerday

und Kaminrots Lese-Linkparty

10 Gedanken zu “Blumen, Bücher und Allerlei

  1. Guten Morgen Nina,
    selbstgemachte Tomatensoße schmeckt super lecker und dann noch mit Chilli verfeinert, hmmm. Die „Flotte Lotte“ kenne ich noch von meiner Oma…als Kind fand ich die Bezeichnung immer amüsant und auch heute musste ich lächeln als ich darüber las.
    Mönsch, so viele Bücher…ich bin froh, wenn ich Zeit finde zügig durchzulesen…bei packenden Krimis/Thrillern ist das meistens kein Problem.
    Schönen Sonntag, Marita

    Liken

    1. Danke Dir. Ja, Flotte Lotte ist eine tolle Bezeichnung, ich liebe sowohl diese als auch ihre Nützlichkeit. Ach. Für die Bücher brauche ich auch mittlerweile zu lange. Früher war so was kein Problem. Mein Stapel wächst manchmal zu sehr.
      Ebenfalls einen schönen Sonntag und liebe Grüße.
      Nina

      Liken

  2. Liebe Nina,
    die Blüten der Gloriosa sind sehr beeindruckend. Ich glaube, ich habe sie vorher noch nie gesehen.
    Bücher ist für mich auch immer so ein Thema, ich liebe Bücher und kaufe tendenziell mehr als ich lesen kann, es gibt einfach zu viele interessante Bücher und der Stapel auf meinem Nachtkomödchen wächst immer weiter. Die Bücher, die Du vorstellst würde ich auch lesen, sehr interessante Themen.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Liken

    1. Dankeschön. Die wunderbare Blume ist leider sehr empfindlich. Aber im Blumenladen ist sie durchaus mal als Exot zu finden. Sie ist einfach so schön.
      Ja. Bücherstapel haben bei mir auch die Tendenz zu wachsen.
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

  3. Jetzt hast du so oft so nett bei mir kommentiert, dass ich mich mal dafür bedanken will! ich versumpfe hier einfach in meinem Alltag und in der Zeit, die mir bleibt, lese und schreibe ich Great-Women-Posts statt ne Blogrunde zu drehen. Die Gloriose im garten finde ich ja nen Hammer.
    Dir eine gute Woche!
    Astrid

    Liken

    1. Danke Dir, ich kenne das ja auch. Manchmal schaffe ich es mehr als nur mal schnell einen Blick zu werfen, manchmal weniger. Und Great Women Berichte zu bringen bedeutet ja auch viel Aufwand und ich freue mich immer, wenn Du eine neue Frau bringst!
      Ja, die Blume mag ich wirklich sehr. Leider wird es ja jetzt schon recht bald kühl, so dass ihr Topf zum Ruhen wieder in den Keller muss. Aber diese Blüte ist es wert, oder?!
      Liebe Grüsse und ebenfalls schöne Woche
      Nina

      Liken

  4. die gloriosa ist ja eine wahres schönheit – wie nett von ihr, dass sie dir noch diese wunderbaren blüten beschert hat!! bücherstapel hab ich nicht so viele, ich bestelle mir meine immer in der bücherei, da muss man dann fleißig lesen, damit man die abgabezeit nicht verpasst ;)). so liegen bei mir meist nur 2 bis 3 rum und ansonsten natürlich viele kreativ- und naturbücher, in die ich immer gerne reinschaue.
    liebe grüße – und danke für deinen lieben kommentar, den ich erst heute freischalten konnte!
    mano

    Liken

    1. Oh. Bücherei ist bei mir ja auch oft dabei. Manchmal haben sie nur meine Titel nicht bzw bekommen sie auch nicht.
      Wg dem Freischalten wusste ich ja Bescheid da Du im Urlaub warst. Hoffe, Ihr hattet eine tolle Zeit!
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.