Dunkle Jahreszeit

Hallo Ihr Lieben.

Diese Woche. Wir steuern ja so langsam auf die dunkelsten Tage des Jahres hin. Wintersonnenwende. Die wilde Jagd. Kennt Ihr aus Cartoons diese Sprechblasen mit all den Symbolen und Buchstaben für Flüche und Schimpfwörter? Sowas hätte ich gerne als Überschrift genommen. Denn die Woche war alles andere als schön.

Homeschooling, hm. Da es in Richtung Abi geht, gibt es kaum bis gar keinen Online Unterricht (Widerspruch in sich nicht wahr?). Ja, es war kurzfristig, aber nicht unerwartet und neu. Dazu eine beginnende Auseinandersetzung mit einer Lehrerin.

Noch sehr schwer tragen und verarbeiten müssen wir eine Situation im Privaten. Vor allen Dingen für meinen lieben Schatz war das eine ganz schlimme Nachricht und wir können da nur hoffen und soweit es Dank Corona möglich ist, helfen. Und mehr hoffen.

Meine Mutter hat mir netterweise diese schönen Fotos für einen Blogbeitrag gegeben, die passen jetzt sehr gut.

Innere Ruhe finden?
Mehr Ruhe?
Eine Lieblingsaussicht

Ansonsten habe ich meine Hände diese Woche beschäftigt, Weihnachtsgrüße schreiben, drucken, schnitzen, Geschenke verpacken. Für Weihnachten vorbereiten. Haushalt. Die Keksvorräte (zusammen mit den „Kindern“) wieder auffüllen und welche als Geschenk abpacken. Zur Post um Pakete an liebe Menschen zu senden, die wir dieses Jahr nicht (mehr) sehen werden. Was die bei der Post gerade leisten müssen (im Dauerlauf) ist bewundernswert. In meinen Basar ist noch ein Stempel und einige T Shirts gewandert.

Lärchenzapfen und Kiefernzapfen
Da war ein Hausschutzgeist (Tomta) nötig

Am Dienstag habe ich noch ein Rezept für Karamell Schokolade und Anhänger gepostet, wenn Ihr noch Geschenk Anhänger benötigt, schaut da mal vorbei. Wunderschöne Adventspost ist hier angekommen, allen aus der Postkunstaktion ein grosses Dankeschön, ich zeige sie noch alle. Und auch sonst kam erste Weihnachtspost hier an, Dankeschön liebe Mano und Marita und an meine liebe Schwester. Sonst kann ich Euch von dieser Woche leider nicht viel mehr erzählen.

Verarbeiten

So wünsche ich Euch allen einen ruhigen und schönen vierten Advent.

Und schicke diesen Rückblick auf die Woche zum Samstagsplausch von Andrea Karminrot, mit großem Dankeschön, dass Sie das trotzdem macht. Alle guten Wünsche noch mal auf diesem Weg.

(Ps. ich schaue erst später bei Euch vorbei)

24 Gedanken zu “Dunkle Jahreszeit

  1. Deine Stempel sind wieder so fein!!!
    Bei der Digitalisierung haben unsere Kultusministerien eh in den letzten Jahren gepennt. Und in den vergangenen Monaten ist man auch nicht in die Puschen gekommen.
    Meine Tochter ist ganz froh, dass sie in den Staaten die Möglichkeit fürs Homeschooling hat.
    Für die schwierigen Situationen im privaten Umfeld wünsche ich Dir viel Kraft und innere Ruhe.
    Liebe Grüße
    andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir! Können wir gebrauchen
      Wenn man sich die wunderbaren Fotos von Übersee ansieht, versteht man, warum sie wie selbstverständlich Homeschooling haben.
      Hab ein schönes Wochenende und liebe Adventliche Grüße zurück
      Nina

      Liken

  2. Liebe Nina,
    ich wünsche dir trotz der privaten, sorgenvollen Situation ein besinnliches und frohes Adventswochenende. Ich drücke die Daumen für eine Entspannung der schwierigen Umstände und alles Gute für alle, die es gebrauchen können.
    Lieben Gruß, Marita

    Gefällt 1 Person

  3. Schöne beruhigende Fotos hast bekommen, vielleicht wollte dir deine Mama etwas Ruhe senden,
    Wieder so ein schöner Stempel ist entstanden, wenn man das so liest bei dir, denkt man es wäre ganz einfach solche Kunstwerke herzustellen.
    Für die Privaten Belastungen wünsche ich Besserung.
    Einen schönen 4. Advent wünscht, Pia

    Gefällt 1 Person

  4. Ohweh, Nina. Das hört sich aber nicht gut an. Euch ganz viel Kraft für die dunklen Stunden. Besonders Deinem Ehemann. Irgendwie hat das Schulministerium in NRW total gepennt, nicht wahr?! Mein Großer war jetzt drei Mal in Quarantäne – ohne Digital-Unterricht. Das hat leider zur Folge, dass er sein ABI um ein Jahr verschieben muss. Die Lehrer konnten seine Beteiligung im Unterricht (??) nicht beurteilen… hahaha!!! Ich kann Dir also nachfühlen, Nina. Die Fotos Deiner Mama sind perfekt und Dein kleine Tomta sieht bezaubernd aus. Er heißt bestimmt Nisse, oder? Euch einen lichtvollen vierten Advent. Drücker, Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Ernsthaft? Er muss sein Abi nächstes Jahr machen? (Hier wurden Schüler in Quarantäne oft dazu geschaltet) Ich könnte jetzt noch Mal so eine Comicschimpf….
      Der Tompta heisst tatsächlich Nüsse! 🙂 Woher hast Du das gewusst? Mein Schatz und ich haben uns köstlich amüsiert bei derNamenswahl (wir geben sonst nie Namen, aber wie gesagt, ein Hausschutzgeist…)
      Bei dem nicht so schönen Teil der Woche können wir nur unterstützen, hoffen und mit dem Wissen, dass es hätte schlimmer kommen können, weitermachen.
      Danke Dir sehr und ganz liebe Adventsgrüße
      Nina

      Liken

  5. die bilder deiner mutter sind wirklich eine ruhepol. ich wünsche dir und deiner familie, dass ihr gut mit der situation umgehen und helfen könnt.
    deine stempel sind alle wunderschön, ich mag die zapfen so gerne!
    ganz liebe grüße, fühl dich umarmt!!
    mano

    Gefällt 1 Person

  6. Wie fleißig du warst und schöne Stempel geschnitzt hast, vor allem die Zapfen!
    Ja, der Fernunterricht hat seine zwei Seiten. Zu Schuljahresbeginn waren SchülerInnen und Kollegium an meiner Schule weiter als nun vor Weihnachten. Homeschooling muss regelmäßig eingesetzt und geübt werden, Schwachstellen gefunden und diese gelöst werden, dass es dann klappt, wenn der Einsatz nötig wird. Da ist simpel und einfach einiges verschlafen worden.
    Sorgen in der Familie also auch bei euch! Fühle dich von mir gedrückt!
    Liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir, auch für die Erklärung, als Eltern sieht man oft nur eine Seite. Nun ist ja eh erst mal lange Ruhe.
      Ja, immer wenn man denkt, es ist gut (soweit Corona es zulässt) kommt etwas Neues. Aber wir hoffen.
      Hab lieben Dank und eine Umarmung zurück
      Nina

      Liken

  7. Oh, liebe Nina, da hört sich nicht gut an. Schöne Fotos hast du von deiner Mama bekommen und ich wünsche dir sehr, dass du wieder zur Ruhe kommst und sich eure private, wohl schlechte Situation, wieder verbessert!
    Deine Stempel sind wieder richtig klasse!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Nina..
    oje.. ich lass Dir sehr gerne auch ganz viele liebe und gute Gedanken da.
    Ich finde, in Deiner Woche war ganz schön was los und es ist sehr viel kreatives entstanden… Stempel, Karten, Kekse, Pakete.. und vermutlich noch eine Menge drumherum. Wie z.B. Schule (…ist hier ähnlich… kreativ?)..
    Es hilft alles nix. Wir müssen da durch. Und bloß nicht die Hoffnung aufgeben.
    Eine schöne, aufhellende Woche
    wünscht
    illy

    Gefällt 1 Person

    1. Genau. Weitermachen. Heller wird es ab jetzt sogar sichtbar, jeden Tag. Und wir haben so langsam die unschöne Nachricht verdaut. Danke Dir sehr für die aufmunternden Worte.
      Liebe Grüße und guten Start in diese letzte Woche vor den Feiertafen
      Nina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.