Heute nichts Besonderes

Hallo Ihr Lieben.

Es geht auf das Wochenende zu. Es ist wieder Freitag, Flower-Friday.

DSCN5393

Eigentlich ist dieses Mini-Sträußchen nichts Besonderes. Aber das Blatt im *Hintergrund*, diese rote Spitze finde ich wunderbar. Das habe ich mir wieder bei der Nachbarin gemopst, keine Sorge, darf ich. An den Mini Holzpilzen in den Brauntönen könnte ich letztens nicht vorbei gehen. Gerade mit den gedeckten Farben sind sie so schön. Eher Knollenblätterpilze denn knallig rote Fliegenpilze. Und ansonsten werden wir dieses Jahr leider vielfach auf Pilze verzichten müssen, es ist zu trocken! Das ist übrigens auch ein Verlust für die Bäume, die oft in Symbiose mit Pilzen leben.

 

Nun aber genug von Pilzen, es ging ja um die Blüten, die wenigen, die jetzt noch in den Gärten sind und vielleicht noch unser Vasen schmücken können. Es bedarf ja immer noch der vielen Wasser Gaben, es ist staubtrocken. Da freut man sich um so mehr über einige Farbtupfer.

DSCN5396

DSCN5398

Ansonsten gibt es diesmal nicht viel Besonders an der Kreativen Front. Lieber Besuch hat mich inspiriert, endlich wieder ein eigenes Brot zu backen. Ein ganz und gar unspektakuläres Rezept und so sicher schon in einigen Eurer Rezeptbücher:

DSCN5388

250 g Roggenmehl und ebensoviel Weizenmehl, etwa 13g Sauerteigpulver, 1Päckchen Trockenhefe, 1Tl Kräutersalz, 300 – 350 ml lauwarmes Wasser, eine gerieben Möhre, mehr Mehl zum Kneten, evtl etwas Honig (im Wasser aufgelöst)

DSCN5389

Die Zutaten kommen alle in eine grosse Rührschüssel und werden zu einem klebrigen, geschmeidigen Teig verknetet. Ich habe den Mischteig gerne „flüssiger“, dann geht der Teig gut auf und ich habe ein saftiges Brot hinterher. Wenn der Teig zu flüssig wird, keine Sorge, beim zweiten Kneten einfach etwas Mehl dazu, oder etwas Leinsamen,  denn der bindet Flüssigkeit. (Das geht alles, wenn Ihr dem Teig Zeit gebt. Ein reines Roggen braucht ja noch länger.) Die reingeriebene Möhre ist noch ein kleines Extra. Es kann auch Süsskartoffel sein oder Kürbis. Das gibt einen besonderen, letzten Geschmackskick. Am Anfang muss der Mischteig nichts Besonderes leisten, nur Hefe und Sauerteig vermehren. Ich habe den weichen Teig durchaus einige Stunden im Warmen stehen, abgedeckt. Aber man kann es im Kühlschrank auch über Nacht ansetzen,. Dann erst wird ordentliche geknetet. Noch mal ruhen lassen, ich nehm meinen Korb dafür. Am Anfang kommt das Brot auf der untersten Schiene bei 220 °C in den Ofen für 10 min. Nun eine Schiene höher und nur noch 180 Grad für 45 min. So wird es knusprig und saftig. Eine kleine Gabe Wasser auf den Backofenboden fördert dies.

Ein Duft durchzieht das Haus! Den Sommer über war es viel zu warm für mich zum Backen. Das Brot schiebe ich zum Freutag.

So, dann  wieder in das real life gestürzt. Das hat uns, Überraschung! total eingeholt. Euch ein schönes Wochenende. Hier soll es tatsächlich Regen geben.

 

 

9 Gedanken zu “Heute nichts Besonderes

  1. Die kleinen Pilze und die rote Blattspize sind ja wirklich hinreißend. Aber schon so herbstlich! Ich hab mich kurz noch mal in den Sommermodus versetzen lassen von der kurz wiederkehrenden Wärme – dann aber na gut, Herbst. 😉
    Brot backen – ja, das habe ich diesen Herbst definitiv auch vor. Es gibt einfach überhaupt gar nichts auf der Welt, was besser riecht. Deins sieht toll aus!

    Liebe Grüße
    Maike

    Gefällt mir

    1. Hi! Danke Dir und schöne Dich hier zu lesen! Ja, die letzten Tage waren noch Mal super sommerlich! Aber heute ist es wirklich herbstlich. Schönes Wochenende und liebe Grüße
      Nina
      Peter. Ja unbedingt Brote backen, bei mir wird jedes anders 🙂

      Gefällt mir

  2. Liebe Nina, hier werden mir die Bilder angezeigt. Toll, dass du noch so schöne Rosen hast. Ich lasse sie immer im Garten stehen, bringe es nicht über mich, sie abzuschneiden. Geht mit bei den Sonnenblumen genauso. Das Brot sieht sehr lecker aus. Muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie Brot gebacken habe… Sollte ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße und danke für die Idee,
    Amely

    Gefällt mir

    1. hm, ich muss ja gestehen, dass ich noch mal bei der Nachbarin in der Zeit ihres Urlaubes klauen durfte, dafür dass ich gegossen habe. Ich habe selber kaum noch so schöne Rosen, es kommen nur noch vereinzelte
      und komisch, dass Du hier Bilder sehen kannst… ist ja nicht anders entstanden, der Blogbeitrag bzw die Fotos!
      Ja, Brot backen kann sehr befriedigend sein und schmeckt lecker
      Mischbrot ist auch nicht so schwierig
      Wenn Du mal Zeit hast, einfach mal ausprobieren, ohne Not, wenn s daneben geht (hat bei mir auch nicht immer geklappt)
      Liebe Grüsse
      Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.