Kohl, eine kleine Ehrenrettung

Hallo Ihr Lieben.

Manchmal muss man einfach mal machen, oder? Letztens habe ich Krautsalat selbst gemachte.

IMG_20180323_155103

Ich hatte kein besonderes Rezept, ich wollte es einfach mal ausprobieren: Essig, Öl, Spitzkohl und Möhre, Apfel und Gewürze, so schwer würde das schon nicht werden. Der Kohl wurde mit der Reibe in feine Streifen geraspelt, die Möhre und der Apfel ebenso. Dann mit Essig, (leider die letzten Tropfen meines wunderbaren Quitten Essig,) und Öl gemischt und abgeschmeckt. Über Nacht gezogen, schmeckte er einfach total lecker! Wenn man ihn länger stehen lässt, gärt die Möhre und vor allen Dingen der Apfel.

Eigentlich müssen wir gar nicht so oft auf irgendwelches Super Food zurückgreifen, was von weit weg her kommt. Kohl ist definitiv ein Super Food, wenn man es trendzig ausdrücken will.

IMG_20180323_153538

Kohl war früher ein „Arme Leute Essen“, obwohl ohne Kohl wären wohl viele Menschen früher an Skorbut erkrankt. „Krauts“ werden die Deutschen gerne in den Filmen genannt, scheinbar kein gute Image. In Norddeutschland vor allen Dingen werden die meisten Kohlköpfe geerntet und viele der per Hand abgeschnittenen Köpfe werden zu Sauerkraut weiter verarbeitet. Die schwefelhaltigen ätherischen Öle sind nicht nur für den Geschmack zuständig, sondern auch für die späteren leisen und lauten Töne der Verdauung. Aber, Kohl enthält mehr Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, Radikalenfänger (sorgen für Zellschutz), als so manch anderes „gesundes“ Gemüse. Und auch wenn Töne und Geruch uns abhalten mögen, Kohl zu essen, bringt er doch genau dadurch die Verdauung in Schuss und hilft, Magen und Darm gesund zu halten. Blutzucker und Cholesterin regulierend soll er auch sein. (Außerdem gibt es ja Wochenenden für leckere Kohlgerichte oder einen Topf Sauerkraut!) Auch kann man die Blätter gekühlt als Auflagen und Umschläge nutzen. (Ich erinnere mich da an meine Stillzeit mit dem ersten Kind.) Ganz nebenbei ist er ein kalorienarmes Gemüse. Ein Kohlkopf kühl gelagert, hält bis zu 2 Monate, hat man also immer eine Reserve. Genug Rezepte gibt es auch.

IMG_20180323_153011

Kohl ist ein Kreuzblütengewächs und verwand mit Senf, Kresse, Brokkoli und natürlich anderen Kohlsorten. Schon die alten Römer haben Kohl gegessen. Von dort soll er auch herkommen, der Kohl.

Dieses Bild kennen sicher ganz viele:

w.b. witwe bolte
aus: W. Busch Max und Moritz

Wilhelm Busch lies die Witwe Bolte aus dem Keller Kraut holen, während die gebratenen Hühnchen von Max und Moritz geklaut werden.

„Eben geht mit einem Teller // Witwe Bolte in den Keller, // Daß sie von dem Sauerkohle // Eine Portion sich hole, // Wofür sie besonders schwärmt, // Wenn er wieder aufgewärmt.“

Habt eine schöne Zeit.

6 Gedanken zu “Kohl, eine kleine Ehrenrettung

  1. Hallo Nina, Kohl wird wirklich unterschätzt und viel zu selten verwendet! Ich liebe zB Sauerkraut, nur leider kann ich es nicht selbst machen und beim Metzger bekommt man es nur in der Plastiktüte. Abgesehen davon mag ich Kohl in den traditionellen Gerichten eigentlich nicht so sehr. Gut essen kann ich es aber in asiatischen Gerichten, zum Beispiel in selbstgemachten Frühlingsrollen, in chinesischem Reis mit Gemüse und viel Ingwer usw. Wenn die Gewürze stimmen, kann ich eigentlich fast alles essen:)
    Liebe Grüße,
    Amely

    Gefällt mir

    1. Ja, traditionell im Fass gereiftes ist natürlich noch leckerer. Eigentlich kannst Du es schon in so ganz grossen Einmachgläsern selber ansetzen. Leider kommt man um Verpackung in vielen Bereichen nicht herum.
      Liebe Grüsse
      schönes Wochenende
      Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.