gegen das Grau

Hallo Ihr Lieben.

Die Natur zeigt sich immer wieder von so vielen Seiten. Durch viel Regen und Schneeschmelze gibt es wieder ein Hochwasser, welches wir wohl nur bestaunen, wenn wir nicht betroffen sind.

Am Wochenende sind wir in den Siegauen etwas spazieren gewesen. Der Hund fand das auch total spannend. (Irgendwie waren wir auch Hochwassertouristen, auch wenn wir ganz nah wohnen.) Hier hat man bewusst die Wiesen neben der Sieg als Naturschutzgebiet angelegt, um auch dem Hochwasser mehr Raum zu geben. Es ist immer wieder beeindruckend, wie die Natur ihren Weg geht.

DSCN4017

Verschiedene florale Formen haben mich auch zu Stempeln inspiriert – neben diesen wunderbaren alten Kissenhüllen, die ich mal im Sozialkaufhaus gefunden habe. Außerdem habe ich einfach so eine Sehnsucht nach Grün und Bunt. Dabei hat der Winter doch gerade erst angefangen. Habe allerdings auch noch einige Blätter mehr in Planung.

DSCN4041

DSCN4039

Ich mag diese einfachen Strukturen von Pflanzen, die sich dann in komplizierte Formen verwandeln können. Die Natur ist der grösste Designer!

 

 

Kurz vor dem Blühen steht meine Orchidee. Fragt mich bloss nicht nach Name oder Sorte. Meine Mutter hat mir mal einen Ableger geschenkt. Ich liebe vor allen Dingen diesen Blütenstand. Kurz vor der Blüte erinnert die Form doch eher an eine Distel. Die einzelnen Blüten haben so zarte Farben und Formen, wenn sie erblühen. (Pflegeleicht ist sie auch noch.)

Das ist doch ein guter Kampf gegen das „Grauingrau“ des Winters, oder?

Euch eine schöne Woche und ab mit den Stempeln noch mal zum Creadienstag.

6 Gedanken zu “gegen das Grau

  1. Deine Stempel sind sehr schön geworden! Ich stimme dir vollkommen zu, die Natur ist der größte Designer…. Leider ist der Januar nicht gerade der beste Monat, um das zu entdecken:)
    Liebe Grüße,
    Amely

    Gefällt mir

    1. Danke. Hilft ja nix. *Ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt..* Pipi Langstrumpf
      Nun, so muss es ja nicht gleich sein, aber manchmal hilft es doch ein klein Wenig.
      Liebe Grüsse, Nina

      Gefällt mir

    1. Dankeschön, ja ist schrecklich schön oder schön schrecklich.
      Bei Dir gibt es ja auch immer viel Farbe, daher darfst Du Dir ruhig mal selber auf die Schulter klopfen, dass tut im Winter auch sehr gut 🙂 (so viel Buntes was Du immer fertigst, dass erinnert mich immer an die Maus Frederick, die all die Eindrücke über den Sommer sammelte während alle anderen Mäuse nur Fressen sammelten. L. Lioni)
      Liebe Grüsse
      Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.