Eigentlich

Ihr Lieben,

Eigentlich, ich gestehe, wollte ich keinen extra Samstagsplausch schreiben, denn ich hatte doch gerade erst zurück geschaut auf Monat Dezember und Jahresrückblick 2020. Eigentlich hauen sie einem in Presse und Fernsehen doch genug Rückblicke um die Ohren, das reicht doch, oder!? Eigentlich ist es doch besser, in das neue Jahr vorwärts gerichtet zu schauen, als zurück. Wenn ich mich nur umblicke, komme ich nicht weiter, strauchel gar und knicke um (ups, letztes Jahr). Nun,… zum Abschluss des Jahres noch schnell eine neue Waschmaschine bestellen und kaufen durften wir dann noch (immerhin, das was teils durch die Mwst gespart wurde, konnte in eine Garantieverlängerung gesteckt werden). Einen emotionalen Schlag unter die Gürtellinie gab es leider auch, der immer noch weh tut, den ich hier aber nicht erzählen mag.

bunt ist meine Lieblingsfarbe

Ganz so viel mehr von den letzten und ersten Tagen gibt es eh nicht zu erzählen, denn wir haben gar nicht viel gemacht. Ich habe mich total in die Serie „Bridgerton“ verliebt, wie schon in die Welt von Jane Austen (so romantischer Kram, den braucht das Herz manchmal). Und gern in das neue Buch von Mark Benecke und Kat Menschik „illustriertes Tierleben“ geschaut (Achtung, wer es auch haben möchte, achte auf die Schreibweise). Ausserdem natürlich weiter Weihnachten gefeiert und Silvester und das neue Jahr. Mit der liebsten und lustigsten Gesellschaft überhaupt. Ganz ohne viel Trubel.

„illustrirtes Thierleben“, Eigengeschenk an die Familie

Und ich kann euch sagen, dass ich ziemlich glückselig war, von all dem Schönen und sehr dankbar. Der Sohn hatte ein englischsprachiges, überaus komisches Spiel aus seinem Zimmer geholt: „Muffintime“, welches am Besten und Lustigsten ist, wenn man einfach mal nicht unbedingt gewinnen will, (oder so wie ich, nicht immer alles versteht, was auf den Karten steht und sie trotzdem hin legt). So ging die Zeit fast zu schnell rum bis Mitternacht. Na ja, außer, dass tatsächlich ein Nachbar noch eine Quelle aufgetan haben muss für sehr viele Raketen und Böller. Der Sohn hatte sogar darauf verzichtet, 2 kleine Kracher vom letzen Jahr zu zünden und dann kam dieses fast 40 min Dauergeballer? Das ist der Teil, den ich an dem Jahreswechsel nicht mehr mag, obwohl ich gern das Jahr mit einem Knaller verabschiedet (verscheucht) habe und auch das Besondere der Lichter am Himmel bestaunte. Zuviel! Und natürlich gab es hier wieder einen verstörten Hund. (Aber ich kann Euch beruhigen, dieses Jahr ging das wirklich schnell vorbei.)

„Muffintime“

Jetzt chillen wir uns noch in das Wochenende, das nasse, kalte und graue Wetter zieht uns gar nicht so wirklich nach drausen. (Und ich muss an all die Menschen denken, die tatsächlich zwei Stunden fahren, dann im Stau stehen, um in Winterberg (Sauerland) oder in der Eifel oder auch hier im Siebengebirge ein wenig Schnee erhaschen wollen, sich knubbeln und teils daneben benehmen…ist es das wirklich wert?)

ich werden dann mal zum Samstagsplausch von Andrea rüberschauen (und verlinken)

Erholt Euch noch gut von den Feiertagen und habt ein schönes erstes Wochenende 2021

35 Gedanken zu “Eigentlich

  1. Liebe Nina,
    na da hattet ihr ja einen kurzweiligen Silvesterabend. Spieleabende sind so klasse und mit nichts aufzuwiegen. Auf deinem Bild habe ich vergeblich nach den Muffins gesucht *lach* der Bildtitel: Muffintime ist da schon ein bisschen verwirrend *lach*. Nichts für ungut! Und, natürlich kann ich die Wintersportler verstehen, bei Schnee und Sonnenschein möchte man sich einfach draußen bewegen, auch zu Coronazeiten. Aber es ist natürlich klar, dass das Hirn bei manchen ausfällt und es zu riesigen Menschenansammlungen kommt. Denn viele haben den Wunsch raus zu gehen und diese merkwürdige Zeit hinderlich zu lassen. Hoffen wir mal das Beste, dass es dabei nicht zu großen Ansteckungen kommt! Du Liebe, ich wünsche dir eine guten Woche und pass gut auf dich auf.
    Liebe Grüße aus dem winterlichen Heidelberg
    Annette

    Gefällt 1 Person

    1. Tja, ich hätte ein etwas genaueres Bild machen sollen vom Spiel. Es ist ein Start up Spiel, was der Sohn geschenkt bekommen hat. Ich glaube, ich muss mich da mal etwas mehr kundig machen 😁
      Ich glaube das Schlimme ist nicht allein die Anzahl, sondern dass viele nicht über Parkplätze, sanitäre Anlagen und ebenso fehlende Gastronomie nachgedacht haben.
      Mir fehlt es sehr, nicht in meine Heimat zu fahren, die ja nicht so weit weg ist und dort einfach die Wiese hoch zu Stampfen und runter zu rodeln, wie als Kind. Aber mir fehlt so einiges und ich kann es irgendwann nachholen. Und ich sitze nicht mehr in einer einzigen Wohnung mit kleinen Kindern in der Stadt…
      Hab eine schöne Woche und liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

    1. Dankeschön! Hier darf jeder mitbestimmen und es findet sich immer eine Linie für den Baum: bunt!☺ Das Umland hat Schnee abbekommen, direkt am Rhein ist es normal, dass es zu mild ist. Wir werden sehen, kalt genug ist es heute Nacht, sternenklar und Atemgefrierend. Auch schön.
      Guten Start morgen und liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  2. ich bin ja auch nicht so der große rückblickmensch. wenn ich was vom letzten jahr wissen will, schau ich in mein tagebuch oder in meinen blog ;)! aber eins muss ich sagen: die pandemie hatte mich im frühjahr doch mehr im griff als jetzt, d.h. ich hatte zu anfang wirklich wg alter und vorerkrankungen doch schon große ängste um meinen mann und auch um mich. das hat sich inzwischen relativiert und ich denke, wenn wir gut aufpassen und uns an alle regeln halten (was ja nun wirklich nicht so schwer ist für rentner wie uns,die auf dem land leben!) kommen wir auch bis zur impfung noch gut über die runden. für junge menschen und für eltern mit kleinen kindern ist das alles viel schwerer und ich kann dann auch schon verstehen, dass sie sich mal im schnee vergnügen wollen. gestern im elm konnten wir sehen, wie glücksselig die kinder im schnee getobt, schneemänner*frauen gebaut haben, voller lachen gerodelt sind und auch die eltern sahen so zufrieden aus. alle lächelten, grüßten sich auf den wegen, hielten abstand. das war richtig toll endlich mal wieder frohe gesichter zu sehen!!
    das buch würde mir auch gefallen und ich habe es auf meine liste der wunschbücher gesetzt.
    lasst es euch trotz allem gutgehen und bleibt hoffnungsfroh, auch wenn es manchmal schwer fällt.
    ganz liebe grüße
    mano

    Gefällt mir

    1. Da ist mir doch glatt noch Dein lieber länger Respektive Kommentar durchgegangen. Ach ja, bezüglich an Regeln, Vernunft, …halten, ich glaube einfach, dass wir uns manchmal gar nicht vorstellen können, wie andere Menschen so denken, ticken. Schade. Aber schön, dass bei Euch so viele raus könnten und im Schnee toben könnten, einfach so und mit Abstand. Das ist auch wichtig. (Meine Neffen auch)
      Hab morgen einen schönen Wochenstart und liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  3. Ein Rückblick oder kein Rückblick – ach, Nina. Mir gefällt ein hoffnungsfreudiges Vorausschauen auch viel besser.. doch dann und wann, muss man auch nach hinten blicken um einen Abschluss zu finden. Das Buch schaut wieder einmal fantastisch aus. Das mag ich mir merken. Und bei Euch wurde geböllert? Unsere Nachbarn hatten ein Einsehen. Die Knallerei war nur in entfernen Straßen zu hören. Nach der Serie muss ich mal schauen.. hört sich wunderbar an. Dir einen charmanten Tag, Nicole

    Gefällt mir

    1. Die Serie ist sehr charmant und einfach ein wenig für s Herz. Und der Nachbar… Manche müssen da einfach was raushauen, wir sind hier in einer Siedlung mit sehr vielen Nachbarn, deren Wurzeln aus Russland und Polen sind und für die ist das superwichtig, das Jahr mit ganz vielen Raketen und Böllern zu verabschieden.
      Ich hoffe, Ihr hattet eine gute erste Woche.
      Liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  4. Liebe Nina,
    schön, dass es bei dir noch einen Wochenrückblick und somit auch auf den Jahreswechsel gibt. Ich finde, so ein ruhiger und gemütlicher Silvesterabend hat auch was! Die Böllerei war bei uns im Ort sehr verhalten zu sonstigen Jahren. Und die Luft war noch angenehm klar. Wir waren kurz auf der Straße und haben aus der Ferne kurz unseren Nachbarn unsere Neujahrswünsche zugerufen. Dann ein Schlückchen Sekt getrunken und unser Spiel TAC in die dritte Runde begonnen.
    Es tut mir leid, dass du – was auch immer – ein unschönes Erlebnis hattest. Hoffe, du kommst gut darüber hinweg!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

    1. Seit wir einen Hund haben, der leider sehr schreckhaft ist und dementsprechend mit Böllern und Raketen zum Nervenbündel wird, hält sich Silvester gross feiern sehr in Grenzen. Macht nix. Dieses Jahr hab ich es nicht Mal verschlafen ☺
      Dankeschön für Deine guten Wünsche, manche Dinge lassen sich leider nicht so einfach lösen. Aber werden besser.
      Liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  5. Schön, das es doch einen Samstagsplausch bei Dir gibt. Meist find ich Rückblicke sehr interessant. Zeigt er doch ganz verschiedene Blicke auf das vergangene Jahr. Ich mag das.
    Sind wir gespannt, was der Blick nach vorn zeigt.
    Liebe Grüße
    illy

    Gefällt 1 Person

  6. Wie schön! Da ich gemeinsames Spielen so vermisse hatte Sohnemann nach einer Lösung gesucht und mich damit Weihnachten überrascht.
    An Serien „arbeite“ ich mich durch Downton Abbey und mir für heute aber schon ein paar Jane Austen DVDs bereitgelegt, wenn ich mich an den Abschluss meines Strickwerks setze.
    Habe ich mich eigentlich schon für deine Weihnachtspost bedankt? Falls nicht, dann hole ich es hiermit ganz schnell nach! Ich mag den kleinen gestempelten Fuchs sehr!
    Den Wandertourismus in den Schnee kann ich nicht verstehen, er ist so jenseits jeglicher Vernunft. Scheuen wir mal, was die Minister am Dienstag beschließen werden.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Downton Abby ist natürlich eine Serie, die man (immer wieder) gerne schaut. Genau wie so viele der Jane Austern Verfilmungen. Hab viel Spass beim Stricken und Schauen!
      Ich habe eben wieder gelesen, wie viele Menschen unbedingt ein kleines bischen Schnee haben wollen. Ich versteh das nicht. Ja, ich bin auch auf Dienstag gespannt. Hab einen schönen Sonntag noch und ganz liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  7. Diese Serie scheint es Vielen angetan zu haben, vielleicht muss ich da doch Mal reinschauen….nur ganz vorsichtig denn eigentlich mag ich keine Serien….aber Jane Austin Style…..das lockt schon…

    Auch wir haben an Weihnachten viel gespielt, bei Malefiz, Phase 10 und Stadt,Land,Fluss wurde viel gelacht, Plätzchen gefuttert und weiter gezockt…..herrlich…auch das tut der Seele richtig gut.

    Mit einem Lächeln und lieben Grüßen
    Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Spiele und Spass, perfekt oder? (und Kekse! ich liebe Kekse) Ich glaube, es gibt auch einen Trailer zum schnuppern für die Serie (ich bin ja eher der Serienjunkie, Filme eigentlich am liebsten auf der Leinwand, ach, also im Moment alles)
      Ein Lächeln muss erwiedert werden, Dankeschön und mit lieben Grüssen zurück
      Nina

      Gefällt 1 Person

  8. Ach, auf emotionale Schläge kann frau eigentlich verzichten, mein Mitgefühl hast du, auch wenn ich nicht mehr weiß. Aber wie schrieb mir Nic grade: An dieses Weihnachtsfest mit den Enkelinnen wirst du dich in 5 Jahren noch erinnern, an die Meckerer nicht. So sollte es auch bei dir sein mit diesen chilligen Zeit „zwischen den Jahren“.
    Hier wird allerdings nicht gespielt und keine Serien geguckt, aber dafür jetzt mal gepuzzelt. Außerdem habe ich meine Frauen-Biografien sortiert und nun einen Plan für die Beiträge bis Mitte April. So was befriedigt mich total.
    Mich zieht kein Hund nach draußen, sondern ein Herr K., der wieder nach der vielen Sitzerei Sicherheit beim Laufen gewinnen will.
    Alles Liebe!
    Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. Ich sage herzlich Dankeschön! (Manches möchte ich einfach nicht mit jedem und so öffentliche hier teilen) Ich werde mich daran erinnern, wie wir hier als Familie sehr glücklich und lustig waren und dass uns alles drum herum nicht das hat vermiesen können. Ein Puzzle habe ich schon sehr lange nicht mehr angefangen. Wäre durchaus eine Idee. Hab viel Spass dabei! Auf Deine Frauenportraits freu ich mich schon.
      Ein schönes Wochenende (angeblich sogar ein paar Flocken hier möglich?) und liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  9. Liebe Nina,
    das hört sich bei euch auch nach einem chilligen Silvesterabend an…wir waren zu zweit, doch an Weihnachten haben wir zu fünft DiXit gespielt, das hat ebenfalls Spaß gebracht. Ich drehe möglichst jeden Tag meine Laufrunde, auch wenn es mich bei schlechtem Wetter Überwindung kostet. Du hast beim Gassigehen wenigstens einen kleinen schwarzen Begleiter, der dich motiviert. 😉 Die Serie hört sich gut an, doch kenne ich sie nicht … hab aber auch kein Netflix.
    Hoffentlich ist für dich der emotionale Schlag nicht weiter belastend, jedenfalls wünsche ich es dir.
    Lieben Gruß und ein gemütliches Wochenende, Marita

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, der Begleiter holt uns alle ab und an von der Coach 🙂
      Die Serie läuft tatsächlich nur auf net* ich schaue kaum noch normales Fernsehen, muss ich gestehen.
      Es gibt ansonsten halt immer mal Gutes und nicht so Gutes, so ist es nun mal. Wir hätten beides. Und sind damit sicher nicht allein. Danke Dir lieb.
      Noch mal alles Gute und ganz liebe Grüße
      Nina

      Gefällt mir

  10. Es ist wohl so, dass viele auf die blöde Knallerei nicht verzichten können. Mir wackelt sowieso dauernd der Kopf. Es ist doch schön, wenn man die Feiertage ganz in Ruhe verbringen kann. Ich habe es tatsächlich geschafft, mir keinen einzigen Rückblick anzuschauen, außer dem eigenen natürlich. (tz-tz) Lass es weiter in Ruhe angehen.
    LG
    Magdalena

    Gefällt 1 Person

    1. Also im TV habe ich nur den sehr ironischen „Death to 2020“ angesehen und ansonsten natürlich auf div Blogs. Das ist dann natürlich auch persönlicher.
      Ich kann auch verstehen, wenn man etwas mehr feiern mag, aber wenn es halt mal nicht so mit Krach und Tam Tam geht… Rücksicht ist einfach etwas, was für viele weiter ein Fremdwort bleibt. Ich finde die Ruhe jedenfalls sehr angenehm.
      Alles Gute Euch und liebe Grüße

      Nina

      Gefällt mir

  11. Liebe Nina,
    ist es nicht perfekt, dass sich dieses Jahr an Neujahr noch ein ganzes freies Wochenende anschließt! Da ich zwischen den Jahren arbeiten musste, empfinde ich das heute als schönes Geschenk.
    Schade, dass man von euren Spiel nicht mehr erkennt. Wenn es so lustig ist, wäre ich gerne Mäuschen gewesen.
    Ein frohes und gesundes neues Jahr für dich.
    Claudiagruß

    Gefällt 1 Person

    1. Das Spiel besteht auch nur aus sehr lustigen Karten. 🙂 Es ist schon gut, dass kein Mäuschen bei uns war.
      Schön, dass Du nun wenigstens noch am Wochenende ausruhen kannst, gutes neues Jahr auch für Dich und liebe Grüße zurück
      Nina

      Gefällt mir

  12. Liebe NIna, du hast ja recht die vielen Rückblicke am Jahresende sind ermüdend. das ist sogar nicht meins, ich schaue da lieber hoffnungsfroh in die Zukunft. Auch hier ist es nasskalt und ungemütlich, aber zuviel Gemütlichkeit macht mich unzufrieden…ich werde mich wohl doch warm anziehen und einen langen Spaziergang machen…die Serie bridgerton gibt es bei netflix? das wär auch was für mich. ich höre auch gern…in der ARD Audiothek z.B. Mansfieldpark von Jane Austen…auch ws für das gemütliche Wochenende…*zwinker

    liebe Grüsse Augusta

    Gefällt 1 Person

  13. Liebe Nina, ja leider gab es auch hier Menschen, die dachten sie müssen böllern. Nicht mal schönes Feuerwerk sondern einfach nur laut und lauter. Schrecklich. Im ganzen war es aber ruhiger und die Luft war super gut.Die Serie muss ich mir mal ansehen. Wir sind wieder auf der Suche nach einer neuen Serie. Hab ein schönes Wochenende lieben Gruß Sylvia

    Gefällt 1 Person

  14. Jetzt musste ich schmunzeln. Ich bin auch in „Bridgerton“ abgetaucht und habe die Staffel gerade bis zu Silvester zu ende geschaut (es war viel zu bügeln, was ich nie übers Jahr rübernehme). Dieses tolle Buch habe ich meinem Liebsten zu Weihnachten geschenkt. Ich bin selber gespannt drauf.
    Wir haben ja Glück, direkt dort zu wohnnen, wo es Touristen hinzieht. Von daher tun mir die Bewohner in diesen Wintersportregionen nun besonders leid.
    Aber Wintersportler haben sich in Bezug auf Weitertragen von Corona ja schon im Vorjahr sehr große „Verdienste“ erworben…
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 2 Personen

    1. Na, wir haben das früher, (als ich noch in selbiger Region gewohnt habe) nie verstanden, dass es die Leute ausgerechnet dort hin gezogen hat. Es gab und gibt so viele schöne und schönere Orte… Na, immerhin können sie kein apres ski machen und nur draußen Unsinn machen, was hoffentlich nicht zu so schlimmen Auswirkungen führt. Nun wohnen wir zwar immer noch in der Nähe von Touristen Zielen, aber sie betreffen uns nicht mehr so (früher durfte ich auf Grund des Rückstaus mitsamt Gepäck leider durch den Schnee stapfen um zur Bahn zu kommen oder musste schon sehr viel früher gebracht werden, Zeit, die ich lieber daheim verbracht hätte)
      Die Serie ist doch wirklich allerliebst, oder? Und das Buch ist auch bei Euch? (hier liegt es sogar 2x, ein lieber Mensch hat da auch gleich an uns gedacht)
      Liebe Grüsse zurück
      Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.