Die erste Woche

Hallo Ihr Lieben.

Wie war Eure erste neue Woche, (nun ja halbe), des neuen Jahres?

Ruhig war es hier. Wir haben mit dem Raclette Gerät *gekocht*, sowohl Pfännchen bestückt, als auch Tortillas gefüllt. Dann wurde eine neue Folge „Time Story“ gespielt, diesmal sollten wir einen dämonischen Stein aus der Zeit der Kreuzritter bergen. Ich schlüpfte in die Haut einer Diplomatin, die sich nur dummerweise fast immer mit den falschen Leuten unterhielt.(Quelle des Bildes amazon)

Und dieses Jahr (haha, das vergangene,) waren wir in den Keller geflüchtet, damit es der Hund etwas leichter haben würde, so unsere Hoffnung. Und tatsächlich war die Entscheidung gut und es wurde auch viel weniger zum Jahreswechsel geknallt. Der Morgen danach ist immer faszinierend, trotz Krach, Feinstaub und Blitzgewitter durch Raketen sind wenig später viele Vögel schon wieder unterwegs. Der Specht macht lautstark sein Revier klar, die Amseln jagen sich und die Meisen huschen von Baum zu Baum. Kein Wunder, dass das Buch „Großstadt Wildnis“ so fasziniert, (bald mehr dazu).

Leider sind noch immer „Böller unterwegs“, besonders ärgerlich, wenn man mit dem Hund raus gehen muss.

Der Tag später war einfach nur ruhig! Sofazeit. Am 2. musste mein Schatz wieder arbeiten und ich kam in den Genuss im Kino einen richtig guten Film zu schauen: „Knives out“, über den im Moment auch viel gesprochen und geschrieben wird. Ich habe mich so gut amüsiert! Ein Film mit super Story und Schauspielern, erste Nominierungen gibt es schon! Nicht nur für Krimifans. (Immer wenn ich dachte, so ist es, das ist … dann prompt der nächste Wendepunkt.)

Der  Alltag hat einen ja nun trotz Jahreswechsel wieder. Auch wenn die Jungs noch etwas frei haben. Das Auto ist plötzlich zum Piraten geworden, also eine neue Lampe kaufen und einsetzen. Termine. Vorräte für das Wochenende und die nächste Woche müssen aufgefüllt werden. Der Haushalt steht ja nicht still, nur weil man gerade einige Feiertage hatte. Meinen ersten Beitrag über die kleinen Schätze in dem Garten meiner Mutter mögt Ihr wohl sehr gern, danke Euch.

In der Buchhandlung habe ich entdeckt, dass die vormals vergriffenen Titel von Kerry Greenwood um die Hobbydetektivin und Lebefrau Miss Fisher neu aufgelegt wurden, die Fernsehserie hat da wohl wieder eine gewisse Nachfrage bewirkt. Sehr zu meiner Freude kommt das Buch gleich auf meinem Nachtisch und auch ein Kinofilm kommt. Was sonst noch an Büchern bei mir „gelandet ist“, erzähle ich später, (s. o.)

Dann setze ich mich mal mit an den Tisch zum Samstagsplausch bei Kaminrot.

 

 

 

 

21 Gedanken zu “Die erste Woche

  1. Ein frohes Neues Jahr, liebe Nina. Ihr seid also Kellerkinder gewesen? Die armen Fellnasen, nicht wahr?! Wir waren im Büro bei Freunden. Hinten im Haus, winzig klein, Türen zu. Mein Sohnemann, mein Göttergatte und ich. Der Großer war mit vor dem Haus, aber nur Feuerwerk gucken. Er hält nichts von der Knallerei. Stell Dir mal vor, um halb 12 habe ich noch Wildgänse fliegen gehört. Die armen Dinger. Ich hoffe, sie haben alles gut überstanden. „Time Story“ – hört sich echt interessant an. Vielleicht was für uns? Wir haben „The mind“ jetzt des öfteren gespielt und „Blackstories“ und natürlich „Werwölfe“. Lieben Januargruß, Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir. Ja, die armen Tiere. Nun geht hier langsam auch die Feinstaubbelastung wieder etwas und scheinbar sind die letzen Böller auch verbraucht, es wird ruhiger.
      Time Storys machen sogar mir Spass (bin ja nicht so der grosse *Spieler* zum Leidwesen meiner Familie) es gibt ein Grundspiel und die Kampagnen danach. Ein bischen Detektiv spielen, ein bischen Strategie, gut zuhören und lesen und beobachten, ein bischen unheimlich… Für 4 Personen und kann ich mir bei Euch gut vorstellen – aber nehmt Euch nichts noch vor, dauert lange, man merkt die Zeit aber gar nicht.
      Liebste Grüsse zurück
      Nina

      Liken

  2. guten morgen Nina,

    Frohes neues Jahr, mögen all deine Wünsche in Erfüllung gehen.
    Ich halte von der Knallerei auch nichts und hab dieses mal das Feuerwerk nur halb beachtet, viel spannender war das öffnen meines Neujahrswichtelpäckchens =)
    „Time Storys“ klingt interessant, kenn ich leider nicht, muss ich mal googel befragen.
    Nun wünsch ich dir ein tolles WE

    LG Sheena

    Gefällt 1 Person

  3. Ja die Böller und der Müll ich fass es nicht. Immer wieder knallt noch einer. Raclette geht immer hatten wir auch so konnte jeder essen der veganer, der vegetarier und der normalesser.
    Ein gesundes neues Jahr.
    LG
    Ursula

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir und auch ein gutes und gesundes neues Jahr. Genau wegen der Vielfältigkeit machen wir auch gerne Raclett – vor allem weil man oben auch die Tortillas noch machen kann, also auch noch mexikanisch. 😉
      Liebe Grüsse
      Nina

      Liken

  4. Guten Morgen und herzlich willkommen in 2020. Ja das Knallen liegt mir auch nicht. Zum Glück hat hier fast jeder seinen Müll weg geräumt. Aber an anderen Stellen sieht es wie Kriegsähnliche Zustände aus. Die armen Tiere. Meine Katze wie sie noch lebte an diesen Tagen auch sehr gelitten.
    Nun hab ein schönes Wochenende und viel Freude beim lesen Deines neuen Buches.
    Lieben Gruß Sylvia

    Gefällt 1 Person

  5. Ich hatte auch das Gefühl, dass hier im Ort weniger geknallt wurde, bis auf ein paar ganz spezielle Typen….
    Darüber, dass mein Hund „schussfest“ ist, bin ich sehr froh. Aber er stammt auch aus einer Jagdhundefamile…. Mir tun immer die Tiere so ungemein leid.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Liken

  6. miss fisher habe ich tv mässig verschlungen, knives out steht auch auf dem programm für die nächste zeit, raclette gab’s wohl bei jedem :-)) , unser hund bleibt zum glück völlig gelassen wenn es knallt,schön, dass ihr gut ins neue jahr gestartet seid ! ich habe es noch nicht zum bloggen geschafft, aber bald dann wieder 😉
    lg anja

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, ich hoffe so, dass der Kinofilm auch zu uns kommt! Ich mag sie wirklich sehr gern. Und den Kinofilm kann ich wirklich nur empfehlen, kein klassischer Krimi und auch wieder sehr klassisch ☺
      Auch noch ein gutes neues Jahr und mach Dir keinen Kopf wg bloggen oder nicht, gerade zwischen den Jahren machen viele Pause und braucht man die vielleicht auch mal.
      Liebe Grüße zurück
      Nina

      Liken

  7. Das sind die Freuden der zunehmenden Schwerhörigkeit…ich habe unendlich viel gewhatsappt und nicht wirklich was mitbekommen. Auch der Dreck auf dem Plätzchen hielt sich in Grenzen. Na ja, jetzt haben wir das wieder für fast ein Jahr hinter uns gebracht.
    Raclette ist nett, aber zu zweit langweilig. Bei uns war auch immer nur Besuch zum Kaffee.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    Liken

    1. Bei uns mehr Leuten bietet sich so was wie Racelette durch die individuelle Note an, wie ein Buffet zum Selbermachen☺
      Tatsächlich finde ich immer mehr Gefallen an KaKu Besuchen.
      Einen lieben Gruß und Dankschön zurück
      Nina

      Liken

  8. Danke für den Filmtipp. Der Kerl und ich wollen endlich mal wieder ins Kino. Ich werde mal schauen, ob ich den hier finde.
    Unsere Katzen haben das Geböller ganz gut überstanden. Tatsächlich mag ich den Geruch der Stadt nach dem Jahreswechsel. Auch das die Tiere sich daran überhaupt nicht stören, dass die Menschen sich so affig aufgeführt haben.
    Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich dir
    Andrea

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.