12 von 12 im (grauen) November

Hallo Ihr Lieben.

Es ist wieder so weit, auf dem Blog *Draußen nur Kännchen* werden wieder zwölf Fotos unseres Tages, samt den Geschichten drum herum, gesammelt. Was uns wohl dieser Tag alles so bringt? Typischer Alltag? Besonderes? Erfreuliches? Trauriges? Sich wiederholende Routine?

Also hier gab es das:

dsc_1449

1. Nur kurz nach dem Wecker meines Mannes geht auch meiner. Ab die Post. Heute etwas schwieriger aufzustehen, habe nachts wach gelegen. Und nein, hier gibt es noch kein Foto, das wäre nur schwarz. Heute wecke ich den jüngeren Sohn besonders liebevoll, er wird ein Jahr älter. Und natürlich habe ich gestern noch etwas vorbereitet, denn er hat nur kurz Zeit zum Auspacken und Glückwünsche entgegen nehmen.  Der Alltag geht weiter. Erstmal nur einen Kaffee für mich und ein Pausenbrot für das Schulkind geschmiert, die beiden Herren frühstücken aber richtig.

dsc_1450

2. Kurz geht es mit dem Hund los, eigentlich nur als Klogang und dann bringe ich meinen Schatz zur Arbeit. Der Hund liebt es, er darf „sein“ Herrchen nämlich mit fort bringen.

dsc_1458

3. Wieder zu Hause. Berufsverkehr. Jetzt kommt der Hund erst mal zu seinem Recht. Dann setze ich mich für einen Moment, kurz Luft holen. Ein paar traurige Gedanken abfallen lassen beim „kalten Kaffee und frischem Kombucha trinken“, um dann an alles Schöne zu denken. (Natürlich auch an das Geburtstagskind, der kein Kind mehr ist.) Etwas später geht es für den Großen los. Der freut sich vor der Arbeit noch auf den Gitarrenunterricht.

dsc_1451

4. Komisch. Fast immer am 12. ist auch Abgabe Termin bei der Bücherei. Außerdem Einkaufen und weitere Besorgungen machen, Post endlich abschicken, nach dem gestern auf dem Weg in s Sauerland kein Parkplatz zu bekommen war. Das sieht nicht so gut aus da oben am Himmel. Und sehr grau. (Monatsthema der Zitronenfalterin)

dsc_1457-e1573573294694

5. So ein verdammt grauer Tag. Der 11. und 12. November sind so unglaublich widersprüchliche Tage für mich. Geburtstage und Todestage, kalt und nass und doch mit Sankt Martin und Karnevalsbeginn auch hell und bunt, Kaminfeuer und Gemütlichkeit neben kalten Füssen und nassen Klamotten und vor allen Dingen weniger Sonne.

dsc_1462

6. Mache ich mir jetzt ein Mitttagessen? Oder gibt es nur einen kleinen Snack? Schliesslich essen wir heute Abend zusammen warm. Jedenfalls habe ich gerade einen Moment, um die Füsse kurz noch hoch zu legen, vielleicht 30 min Schlaf nachholen? Wenn der Nachbar mich lässt, er macht irgendwas handwerkliches und da unsere Häuser alle mit einer Boden- und Deckbetonplatte verbunden sind, kann das auch etwas Leiseres sein, hier schallt es trotzdem rüber.

 

dsc_1453-e1573573364908

7. Jetzt muss ich mich noch mit besonderer Adventspost beschäftigen. Ich nehmen zum ersten Mal an dieser schönen Aktion teil. Eine Frage geht da noch per mail raus und wird superschnell beantworetet. Jetzt kann ich in die Produktion der Karten gehen, es geht um Lieblingsrezepte. Außerdem müssen andere büromässige Sachen erledigt werden.

dsc_1461-1-e1573573414970

8. Nachlese von gestern, Mitbringsel aus dem Sauerland, alte Stoffmalbücher (aber mit guten Vorlagen), wunderbarer Bienenwachs, (leider hat die Wabe es nicht heile her geschafft) und einen ganz besonderes Stück Stoff. Letzteres hat meine Mutter in ihrer Ausbildung mit geschnitztem Linol bedruck. Das könnte eine wunderbare Kissenhülle werden und der Bienenwachs soll für Wachstücher genommen werden. Ein wenig Chaos in die Ordnung bringen? Ach, war ja umgekehrt.

dsc_1460-e1573573915756

9. Das Geburtstagskind ist aus der Schule gekommen und setzt sich gemütlich auf das Sofa, um sein Geburtstagsgeschenk zu Ende zu lesen.

dsc_1463

10. Es hat geschüttet! Und wird noch mal kälter.

dsc_1464

11. Aber als das Geburtstagskind noch mal losradelt, zaubert die Sonne ein wenig.

Jetzt bin ich schon am Tippen des Beitrages, nehme Anrufe entgegen, werde gleich das Abendessen langsam vorbereiten, überlege meine bärigen Stempel, mache restliche Haushaltsdinge und beschließen den 12. 11. mit diesem 12. Foto (Kartoffelbällchen werden hier sehr vom Geburtstagskind geliebt):

dsc_1465-e1573576217933

 

Schaut doch mal bei Caro vorbei, wie dieser Tag so bei anderen Blogger(innen) gewesen ist.

Euch einen erholsamen Abend und schöne Woche.

 

 

 

 

 

14 Gedanken zu “12 von 12 im (grauen) November

  1. Der 11.11. ist für mich auch voller Widersprüche, liebe Nina. Im Wartezimmer bei der Schmerztherapeutin erzählte eine Frau von Karneval, Schnaps und Konfetti und ich habe Sankt-Martins-Lieder gesummt. Am 11.11. ist mein jüngerer Bruder geboren worden. Frank ist allerdings nur ein halbes Jahr alt geworden und am 11.11. ist unser Uropa gestorben… merkwürdig das alles. Aber es geht ja um den 12.11. dem Geburtstagskind ein fröhliches Happy Birthday (& viel Spaß beim Comic schmökern!!)von mir und Euch allen einen lieben Gruß, Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir und eine ganz feste Umarmung (weil ich genau weiss, wie sich das aus diesen Gründen anfühlt!)
      Ja, der Comic war viel zu schnell durch!
      *normale* Bücher sind auch noch auf dem Stapel, den er lesen möchte, bzw gewünscht hat.
      Ganz lieben Gruss zurück
      Nina

      Liken

  2. Liebe Nina,
    manchmal liege des Nachts auch wach und das ist ganz schön blöd, wenn der Wecker dann um 5:30 Uhr losschreit. Da fühle ich mich dann auch richtig kaputt. Wenn ich Urlaub habe, hole ich den Schlaf dann hin und wieder doch nach.
    Du hast ja ganz schön viel zu tun.
    Ich wünsche dem Geburtstagskind nachträglich noch alles Gute und wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

  3. diese kartoffelbällchen haben wir das erstemal in der bretagne gegessen und seither mag ich die. sollte ich mal wieder kaufen! ansonsten war das ja wettermäßig ein fast normaler novembertag – so waren die letzten hier fast immer, morgens nebel und kühl, nachmittags sonne. das kann von meinetwegen so bleiben!
    liebe grüße
    mano

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, wir haben wirklich Glück zZt., gerade ist es nur ordentlich kalt. Aber im Haus kann man das ja ändern. Die Kuschelpullover und Socken helfen auch.
      Danke Dir und liebe Grüsse zurück
      Nina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.