Frühling lässt sein blaues Band

Es ist draussen so warm, dass man vergisst, dass wir erst März haben. Die Eichhörnchen jagen sich, im Gehölz umschwirren sich die Vogelpaare, der Fasanenhahn ruft jeden Morgen fast zur gleichen Zeit sein „Göckgöck“ im ersten Sonnenlicht. Er steht immer an der gleichen Stelle und obwohl er etliche hundert Meter weit trohnt, ist er gut zu erkennen. Es scheint diesen Winter nur ein Hahn überlebt zu haben, hoffentlich sind genug Hennen da! Am schönsten war es aber, als mich morgens beim Hundegang erst einige Schwanzmeisen „besuchten“ und dann ein Paar Wintergoldhähnchen. Die Meisen sind kleine Clowns, die jetzt von Baum zu Baum ziehen und auch sonst eher Gebiete durchwandern. Kopfüber suchen sie nach Insekten und ihr Piepen begleitet einen längst des Weges. Die Wintergoldhähnchen waren Gott sei Dank sehr mit sich beschäftigt, so dass ich sie genauer betrachten konnte und am gelben Schopf erkannte, um welche winzigen Vögelchen es sich da handelte. (Es gibt auch Sommergoldhähnchen.) Fotos gibt es keine, aber ich hab mich endlich mal wieder hingesetzt und Aquarelle gemalt:

20170330_150914

Hoffe, Ihr könnt die Natur und die Sonne noch geniessen, habt eine schöne Woche!

Ps. Es gibt erste Löwenzahnblüten…. ich möchte Löwenzahnblüten machen, erzähle nächstes Mal mehr dazu!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s