Strüßche

Hallo, Ihr Lieben.

Zum Karnevalsfest der Senioren kam u.a. das örtliche Prinzenpaar und natürlich wurde ein sogenanntes „Strüßche“ an jeden ausgeteilt. Nein, das ist kein großer Blumenstrauß, nur ein kleines Blümchen mit etwas Grün und einem bunten Bändchen drum. Ein wenig mitgenommen sind diese Karnevalsblumen oft schon, aber wer eines zB. am Karnevalszug ergattert, ist immer ganz besonders stolz und bedankt sich mit einem „Bützchen“.

Strüßche

Ich bitte die furchtbaren Lichtverhältnissen zu entschuldigen, daß Wetter ließ manchmal wenig Sonne durch und künstliches Licht ergab nicht wirklich an der Stelle gute Fotos, so dass ich schnell entnervt aufgab.

Im Markt im Nachbarort gab es tatsächlich Nelken und erste Narzissen, aus den Niederlanden. Die Pracht schenke ich mir selber. Daheim gut abgeschnitten und auf zwei Vasen verteilt. Leider sind sie noch nicht wirklich, (prachtvoll schon gar nicht,) aufgeblüht, obwohl schon drei Tage im Wasser. Bestimmt habe ich eher nächste Woche wirklich schöne Stäuße zu zeigen. Nelken haftet ja immer noch ein altmodischer Ruf an, die Rose des armen Mannes. Aber wie Ihr hier seht, die Edelrose, obwohl frisch, als sie verteilt wurde, (ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass sie alle erst kurz vorher eigenhändig vom Hofstaat beim örtlichen Blumenhändler aufgebunden wurden,) sieht sie nun eher zerrupft aus. Allerdings bekommt so einer feinen Rose Transport und Temperaturwechsel auch nicht so gut. Von der Nelke habe ich dagegen noch sehr lange etwas, (wenn sie aufgeblüht ist). Nelken gehören auch zu meinen absoluten Lieblingsblumen! Und auf den Duft und die Farbe der Narzisse freue ich mich schon lange! Kleine Sonnen, die dann in der Vase stehen. Absolute Frühlingsboten!

Strauß

Jetzt müssen wir also nur noch auf die offenen Blüten warten. Ich bin so frei und zeige (trotzdem) meine Blumen bei Holunderblütchen und dem Monatsthema „Flower Power“ der Zitronenfalterin. Flower Power braucht meine „Winterseele“ jetzt wirklich ein wenig. Dieser Winter hat doch sehr gemischte Tage, mal ordentlich Kälte mit Sonnenschein, mal Regen und Grau. Heute morgen ist alles blinkend durch Raureif gewesen auf dem Hundegang, als die Lampe am Hundegeschirr ihre Strahlen darüber schickte. Die Natur dankt den Regen der letzten Tage und ich hoffe, dass die Grundwasservorräte langsam wieder aufgefüllt sind. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie lange es dauert, dass in den tieferen Erd- und Gesteinsschichten der Wasserhaushalt wieder „normal“ ist.

suk.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und auf das uns das angekündigte stürmische Wetter am Sonntag nicht davon weht. Also, macht es Euch gemütlich!

20 Gedanken zu “Strüßche

    1. Ja, so wunderbares Gelb, simpel und doch besonders.Frühlingsnarzissen.
      Örtlich gibt es Annäherungen an den Wasserhaushalt, wie er sein sollte, aber fast überall fehlt noch immer Wasser. Man glaubt es kaum. Wenn man hier das Wasser stehend auf den Feldern sieht und das Hochwasser der Flüsse.
      Danke Dir und liebe Grüße
      Nina

      Liken

  1. Nelken mag ich auch sehr! Und deine gelben Sonnen werden dir bestimmt bald sehr viel Freude bereiten ;-). Ich glaube, ich muss mir auch welche kaufen…
    Habe übrigens dasselbe Gewächs, das du in der Tasse hast. Weißt du wie es heißt?
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

      1. Oh ja! Vielen Dank, liebe Nina! Da ich sie mir erst vor Kurzem gekauft habe, konnte ich nun gleich mal die Pflegeanleitung googeln. Ich liebe Sukkulenten.
        Liebe Grüße
        Ingrid

        Gefällt 1 Person

  2. hier steht ein töpfchen mit narzissenzwiebeln auf dem tisch;erblüht sind sie noch nicht,aber kurz daver 🙂 buschnelken mag ich besonders gerne.
    ein schöner brauch !!!
    ich wünsche dir einen ruhigen sonntag (hier kommen sturm + regen heute abend an)
    lg anja

    Liken

  3. Liebe Nina,
    den Begriff „Strüßche“ kenne ich auch noch, die wahren wirklich begehrt und natürlich gab es dann ein „Bützchen“.
    Ich finde das Licht auf Deinen Bildern gar nicht so schlecht, bei dem komischen Wetter ist es eben nicht immer hell genug.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend und komm gut durch den Sturm.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Liken

    1. Ich habe dieses Karnevalssträußchen erst hier im Rheinland kennen gelernt…mag sie sehr.
      Ja, hier stürmt es schon ordentlich, der Sohn freut sich über einen schulfreien Tag morgen.
      Euch auch noch einen guten Sonntag und ebenfalls gutes Durchkommen.
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

  4. strüßche und bützchhen klingt ja niedlich!! nelken mag ich auch, am allerliebsten die wohlduftenden gartennelken jeglicher art. dummerweise mögen die unseren schweren lehmboden nicht.
    viel freude, wenn deine sträuße in voller blüte stehen!
    liebe grüße und eine gute neue woche,
    mano

    Liken

    1. Das mit dem Standort kenn ich bei Nelken nur zu gut. Also habe ich da Eierschalen und Muscheln und Steine hin getan und so wenigstens eine paar Nelken.
      Ja, das Rheinische kann nett klingen.
      Danke Dir und hoffe, der Sturm geht bei Euch glimpflich vorbei. Liebe Grüße
      Nina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.