Grüntöne

Ihr Lieben.

Wir haben es hier schon ganz schön „aprillig“. Donnerstag hat die Sonne geschienen, Minuten später kamen Hagelkörner nieder, Schneeregen und sowieso …Regen.

Grüntöne, überall – kein Wunder, dass es die Farbe der Hoffnung ist, gespickt mit ein paar bunten Farben.

Anfang der Woche habe ich schnell die Sonnenstunden des Tages ausgenutzt, um meinen geschenkten Quittenbaum zu pflanzen. Es ist zwar ein kleinerer Baum und kann natürlich auch entsprechend beschnitten werden, denn die Gärten hier sind nun mal klein. Aber genau schauen, welcher Standort für die Quitte, (bzw die Bestandsflanzen drum herum,) gut ist, musste ich schon. Jetzt steht er fast mitten im Rasen, mit wenig Schattenwurf, den der Quittenbaum bekommt und selber abgibt.

DSCN4429

Ein bißchen sieht man das Bäumchen auf den Fotos? Um den Wurzelballen habe ich ein Drahtgeflecht gewickelt. Wühlmäuse habe ich nicht, aber ganz normale Mäuse nagen auch gern am schmackhaften Obstholz. Gerade am Anfang kann da das kleine Wurzelwerk eine Starthilfe bekommen. Ein wenig frische, torffreie Gartenerde habe ich noch in das Loch verteilt. Und was man alles beim Hacken und Graben findet? Ein blaues, kleines Spielzeugtier lag in der Grasnarbe, wo das her kommt ist mir klar. Aber tiefer fand ich einen Karabinerhaken? Was wir von Vorbesitzern hier alles schon verbuddelt gefunden haben…

Nun ist meine Quitte gut angegossen worden und ich hoffe zumindest schon auf ein paar schöne Blüten. Da der Baum in der Eifel „erzogen“ wurde, dürfte ihm auch nicht zu kalt sein. Einen Schutz um den dünnen Stamm muss ich noch wickeln. Hier summen fleissig die ersten wilden Bienen herum und ich hoffe, die Obstblüten geben ihnen bald frühen Nektar.

DSCN4443
Osterplausch

Im Rasen lassen sich erste Gänseblümchen sehen. Dieses „Unkraut“ lasse ich in meinem Garten in Ruhe, mähe nur selten drüber. Ausserdem sind die Blumenköpfchen fein im Salat, schmecken nussig und sind dekorativ! Im Moment sind es erst 2 Blüten, noch zu wenig. Gänseblümchen sind auch gesund, sie enthalten Gerbstoffe. Wusste Ihr, dass die Blumenköpfchen sich immer der Sonne zuwenden und dass sie sich selbst befruchten? Für die Verbreitung der Samen sorgen dann Tier- und Menschenfüsse. Und, habt Ihr Euch als Kinder auch Haarkränze aus Gänseblümchen gemacht, mit den Fingernägeln fein die dünnen Stängel geritzt, um den nächsten Stängel reinzustecken? Mit Löwenzahn ging das ja viel schneller, aber die feinen Gänseblümchen waren schöner!

Und weil ich mich so über meinen Baum freue, darüber das Ostern ist, der Frühling Einzug gehalten hat, und so viel mehr, schicke ich den Beitrag zum Freutag und auf dem Blog Pfauenauge könnt Ihr Euch in Bezug auf naturnahe Gartengestaltung austauschen.

Frohe Ostern

DSCN4441
Morgensonne

 

Häslein sitzt im grünen Gras

Häslein sitzt im grünen Gras.
Häslein denkt: Was ist denn das?
Kommt dort nicht der Jäger her
mit dem großen Schießgewehr?
Husch, mein Häslein,
husch, husch, husch,
in den dichten Haselbusch!

Volksgut

8 Gedanken zu “Grüntöne

  1. Ein Quittenbäumchen ist etwas Feines. Darum beneide ich einen der Nachbarn in der Straße auch sehr. Aber unser Garten ist einfach voll… Die beiden Hasendamen erinnern mich an meine Kindheit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

  2. Liebe Nina, dein Quittenbäumchen macht sich gut im Garten! Ich drücke dir die Daumen, dass er bald Früchte trägt. Vielleicht pflanze ich auch mal eine Quitte, denn ich liebe Quittenbrot und Quittengelee. Meine Oma hat früher im Quittenlikör gemacht.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Amely

    Gefällt mir

    1. Dankeschön, ja, ich mag auch so gerne Quitten und Apfelquitten riechen ja auch so wunderbar. Und die Blüte ist auch so schön… man kann sie gut beschneiden und so ist sie auch (hoffentlich) gut für meinen Garten geeignet
      liebe Grüsse zurück
      Nina

      Gefällt mir

  3. Liebe Nina,
    eine Quitte ist ein toller Obstbaum. Viel Freude damit….ich bekomme manchmal Früchte vom Schwiegervater, der es alleine nicht mehr schafft, die harten Dinger alle zu verarbeiten. Mich kostet es aber auch ein bisschen Überwindung…:-)
    Gänseblümchenkränze gab es bei mir reichlich….mal sehen, wann sie hier im Garten Einzug halten. Ein paar sind schon da…;-)
    LG Sigrun

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s