Kalorienbombe

Hallo Ihr Lieben!

Wie versprochen poste ich nun das Rezept vom Erguss Brownie Kuchen. Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Buch „Noch ein Stück“ von Leila Lindhom. (Ich habe es nur etwas abgewandelt bei dem Kakao z.B. und etwas weniger Zucker genommen, meine Angaben sind in (….)).

Für ein Blech (24 Stk.) benötigt Ihr:

  1. Brownieteig: 400g weiche Butter, 250g (210g) Zucker, 2 EL Vanillezucker, 80g (100g) Backkakao, 140ml heller (dunkler und 150 ml) Zuckerrübensirup, 3 P. Meersalz, 8 Eier, 150g (160g knapp, da ich etwas mehr Sirup genommen habe)Mehl, (eine ganz kleine Menge Backpulver, ca eine Messerspitze
  2. Erdnusscreme: 100g Butter, 120g Puderzucker (100g), 350g Erdnussbutter, 2 P Meersalz, 1 Tl. Vanillezucker (weggelassen, finde insgesamt sonst wirklich zu viel Zucker, sorry), 60g gesalzene Erdnüsse zum drüberstreuen. 20171020_160728

Als erstes verrührt Ihr 400g Butter, (ja, da kommen wirklich 2 Pakete Butter rein und noch Erdnüsse und Zucker, wahrlich eine Kalorienbombe), Zucker, Vanillezucker cremig. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, kommt als nächstes Kakao, Sirup und Salz dazu. Danach werden die Eier untergerührt und zum Schluss kommt das Mehl, (und Backpulver).

Für die Erdnussbutter schmelzt Ihr die Butter, leicht erkalten lassen, Puderzucker und andere Zutaten unterrühren. Ich habe die Butter nur so weich werden lassen, dass sie sehr schön cremig war, dann habe ich erst das Puderzucker und dann die anderen Zutaten dazu gegeben.

Ein Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und erst kommt die Browniemasse drauf, dann kleckert Ihr die Erdnusscreme drüber. Nun etwas marmorieren. Die gesalzenen Erdnüsse noch „drüber werfen“. Der Ofen sollte auf 175°C vorgeheizt sein. Nun das Blech 30 min backen, der Teig sollte fest wirken und am Rand gut zu lösen sein. Nach der Abkühlung wird der Kuchen dann geteilt.

Ich habe den Kuchen für eine Geburtstagsfeier gebacken. Wir alleine daheim würden ihn ja gar nicht schaffen, oder?

Macht es Euch gemütlich.

 

2 Gedanken zu “Kalorienbombe

  1. Zwei Pakete Butter?? Ooh,. mann! Da darf man aber wirklich nur ein kleines Stückchen probieren, liebe Nina. Aber es liest sich trotzdem furchtbar lecker! Vielen Dank für das Rezept und Dir ein wunderbares Wochenende. Herzlichst, Nicole

    Gefällt mir

    1. Liebe Nicole, ja, wirklich 2 Pakete Butter, aber immerhin ist es ja ein ganzes Blech. Und er ist wirklich sehr lecker und sättigend. Wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende und Danke 😉 Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.