Im Weißdorn

Hallo Ihr Lieben.

Da gab es tatsächlich etwas Schnee. Früh morgens.

Wie wunderbar! Fast alles ist schwarz und weiß und grau.

Früh am Morgen ist es so viel heller. So schön. Im Park huschen Amselmännchen durchs Geäst. Sie sind zusammen und jagen sich doch. Und sie picken Mehlsäckchen. Weisdornfrüchte. Emsig sammeln sie die mürben roten Früchtchen. Ob die Vögelchen auch ihrem Herzen etwas nachhelfen, wo sie doch so viel hin und her flattern. Es ist ein Motiv, dass nicht neu ist, auch als Fotos und doch wollte ich endlich einen Stempel schnitzen.

Die Nilgänse, die sonst sehr territorial sind und nur als Familie zusammen, haben sich zu größeren Trupps gefunden. Dazwischen und doch mit Abstand Rabenkrähen und etwas lockerer die Tauben. Graugänse waren vor Tagen auch da, haben sich aber zurück gezogen.

Ach, der Schnee, wenn auch nur kurz, war ein Highlight Anfang der Woche.

Gut für das Herz

Alles still!

Theodor Fontane


Alles still! Es tanzt der Reigen,
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber trohnt das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herz durch die Nacht –
Heiße Tränen nieder tropfen
Auf die kalte Winterpracht

Die dunkelste Zeit des Jahres fängt an. Bald ist Wintersonnenwende. Die Raunächte. Wie es wohl ohne künstliches Licht und Zentralheizung war (ist)?

Ein schönes Wochenende und dritten Advent. Möge Euch immer eine Kerze brennen.

Verlinkt beim Samstagsplausch

Creativsalat Linkliste

21 Gedanken zu “Im Weißdorn

  1. Bei uns im Garten überwintern wohl grad mindestens zwei Amselfamilien. Es hat so viele Amseln im Gebüsch. Der Winterhimmel war heute ebenfalls wunderschön, und der Schnee vom Samstag und Sonntag hält in der Kälte noch ein bisschen länger. Wie schön ist es in der Stille auf dem Land. Nur meine Gänse machen Krach. 😉 Liebe Grüsse von Regula

    Gefällt 1 Person

  2. dein amselstempel ist wieder einmal wunderschön – der druck sieht fast aus wie bei einem holzschnitt. toll gemacht!!
    ich hab gerade auf das thermometer geschaut: minus 4,8 grad! ziemlich frostig – und hab dabei gleich zwei fotos für die 12 von 12 gemacht…
    liebe grüße
    mano

    Gefällt 1 Person

    1. oh, Danke für die Erinnerung, ein Foto habe ich heute morgen schon gemacht, dann viel Telefoniererei, da hab ich es schon wieder vergessen, aber jetzt sofort hiervon eines 🙂
      ordentlich kalt bei Euch, für hiesige Verhältnisse hier auch.
      Dein Eindruck eines Linoldruckes habe ich extra gelassen. Viel mehr Strucktur und Tiefe 🙂
      Dankeschön und liebe Grüsse und eine gute Woche
      Nina

      Like

  3. Wieder ein toller Stempel! Die Amseln scheinen auch hier gut versorgt. Meine Äpfel haben sie bisher nicht angeknabbert. Noch gibt es keinen Schnee bei uns und wohl auch noch keinen gefrorenen Boden. Kölner Winter halt.
    Ich wünsche dir eine gute Nacht und einen schönen Sonntag!
    Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist der Vorteil (oder Nachteil, jeh nach Sichtweise), wenn man etwas außerhalb wohnt. Dort bekommt man auch Mal Schnee und Frost ab.
      Die Äpfel werden jetzt erstmals angenommen.
      Danke Dir auch und hab einen schönen Adventssonntag.
      Liebe Grüße natürlich auch an Dich
      Nina

      Like

    1. Ich bin gerade erst heimgekommen, jetzt wird auch der Ofen angemacht und die Kerze angezündet 🙂
      Dann ist der Schnee auch zu Euch noch, schön! (Allerdings könnten wir eigentlich eher nur beim tauen zusehen, macht aber nix)
      Dann schön weiter kuschelig genießen, einen schönes Adventswochenende und liebe Grüße an Dich zurück
      Nina

      Like

  4. Liebe Nina,
    wie schön, dass ihr auch Schnee abbekommen habt! Ich mag es sehr, wenn die Welt plötzlich schwarzweiß wird – und wenn man nachts aufwacht, weil es plötzlich so hell ist…
    Die Weißdornbeeren esse ich auch selbst sehr gerne – wir haben einen Quebec-Weißdorn mit so ganz dicken Beeren – lecker!
    Dir einen guten dritten Advent,
    liebe Grüße
    Nanni

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, da bin ich etwas neidisch. Da hätte ich ja gern auch eine (nehmt Ihr Samen für eine neue Pflanze mit in das neue Heim?
      Im Park der Strauch ist schon fast ein Baum, da kommt frau nicht mehr dran.
      Heute Abend sollte es eigentlich und möglicherweise schneien, aber es ist nur kalt und nebelig. Aber vielleicht morgen. Wenigstens einmal gepudert.
      Danke Dir auch und liebe Grüße zurück zu Dir, habt es morgen (und nicht nur da) auch fein
      Nina

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Nina,
    ein sehr schönes Gedicht hast Du ausgesucht. Man kann so richtig nicht mehr vorstellen, wie es früher war. Wobei Kohleheizung und kaltes Wasser, was erst heiß gemacht werden musste, haben wir ja auch noch erlebt.
    Ich wünsche Dir auch einen schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin froh, dass ich schon zu den Zentralheizungskindern gehörte. Es ist was ganz anderes, morgens einen Ofen erst anmachen zu müssen. Ich kenne das nur ein wenig mit Holzöfen.
      Wie schnell wir uns an Annehmlichkeiten gewöhnen 🙂
      Dankeschön und sende liebe Adventsgrüße zurück zu Dir
      Nina

      Like

  6. Der Weißdorn bei uns im Garten trägt schon keine Früchte mehr, liebe Nina. Die Amseln haben alle Beeren im Garten weggefuttert. Ob Vogelbeere, Weißdorn oder Feuerdorn. Selbst Zieräpfel und die kleinen Hagebutten sind schon gefressen. Dabei fängt der Winter gerade erst an. Und bei Euch lag schon Schnee?? Hachz.. bei uns natürlich nicht. Wie immer! Dafür ist es eisig minus sechs Grad… brrrr! Heute morgen hatte ich schon das Gefühl die Wilde Jagd wäre unterwegs so still und verloren wirken Felder, Wiesen und Wege. Hab‘ einen wundervollen dritten Advent. Herzlichst, Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin heute morgen Gen Sauerland gefahren. Was für eine Frostlandschaft. Die Hügel stecken im Nebel und an den Bäumen gefriert dort die Feuchtigkeit.
      Und das Schneeband hat nicht bis zu Euch gereicht? Schade. Nicht das wir viel davon gehabt hätten, aber morgens so mit Schnee, dass ist wunderbar.
      Bei uns gibt es noch Früchte. Sie fangen gerade erst an, daran zu gehen. Aber hier gab es in den Garten sicher noch genug.
      Ja, ich habe auch schon dieses Gefühl der Raunächte.
      Auch Dir einen schönen 3. Advent mit lieben Grüßen zurück
      Nina

      Like

  7. Liebe Nina,
    ganz wunderbar das Gedicht von Theodor Fontane, schön sich wieder einmal daran zu erinnern. Dein Stempel ist wieder super, ich denke, kein einfaches Motiv.
    Dir einen schönen dritten Advent.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, ich muss grinsen, von WG Motiv. Kurz vorher hatte ich einen Stempel für wen als Geschenk geschnitzt. Mit ganz vielen geraden Linien, wo man vom Motiv her sagen würde, einfach. Ich hab geflucht. Und dann kam als Erholung danach dieses. Sozusagen malen mit dem Schnittmesser.
      Danke Dir auch und sende liebe Adventsgrüße zurück
      Nina

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..