Winter?

 

Hallo Ihr Lieben!

(Text und Bilder enthalten Werbung, unbezahlt)

Die erste neue Woche des Jahres ist fast bald zu Ende. Wie schnell der Alltag doch (fast) genau so weiter geht, wie er aufgehört hat. Nur das die Jungs noch Ferien haben.

Eigentlich sollte es hier ein wenig Schnee, na ja eher Schneeregen geben, der rheinische Winter ist nun mal grau und matschig, also nur Regen. Diese Sehnsucht nach dem hellen, sanften Schnee! Ich bin mit Schnee gross geworden, bin hinter `s Haus mit dem Schlitten und den Berg hoch gestapft. Schlitten fahren war immer das Größte für mich, mein Schlitten hatte sogar einen Namen, nach einer Rennmaus aus gewissen Cartoons! Und im Nu war man zu mehreren am Hang unterwegs! Auch als Autofahrer lernt man schnell damit umzugehen. Der Schnee fehlt mir.

Dieses Bild ist noch aus der alten Fiebel meiner Mutter. Die Zeichnung finde ich sehr schön, sie gibt so einfach wieder, wie wir uns den Winter wünschen, vorstellen.

Und ward Ihr vor Weihnachten auch kreativ und durftet es noch nicht zeigen, weil es Überraschungen sein sollten? Ich hatte mir ja beim Schnitzen dieses Stempels schon vorgenommen, ihn auch in Linol zu gestalten.

Was so ein kleines Stück Stoff auslösen kann. Kurz vor Weihnachten hab ich mich dann an s Werk gemacht. Ich arbeite leider viel zu oft auf die letzte Minute. Und dann war das „alte“ Grün in der Tube auch noch so zäh geworden, dass es schwer zu verarbeiten war und sehr langsam auf dem Stoff trocknete. Beim Drucken das Motiv um Kanten herum zuführen war auch nicht einfach, man vergisst leicht, dass bei Stoff ja auch noch Reste unter der Naht sind. Außerdem war der Linolschnitt gross und dadurch unhandlich, es ist halt kein Holzschnitt und hängt durch. Aber ich mag ihn sehr! Das Pfeil Schnitzmesser ist so viel leichter durch das Material gegangen, als  meine normalen Linolmesser. Manchmal war es so „scharf“, das weniger Linol stehen blieb, als ich wollte. Aber die Hirsche sind gut geworden und es hat sich sogar ein Vogel eingeschlichen. Meine Familie hat nun jeder ein Stück Winterwald bekommen.

Ich musste diesmal auch ein Nudelholz nehmen, es ist gar nicht so einfach, überall gleichmässigen Druck auf die Linolplatte auszuüben.

Ein Dreieckstuch habe ich noch gehäkelt, einen kleinen Krimskramsbeutel bedruckt, viele Karten gestaltet und ein Leuchthäuschen nachgemacht. 

 

Und ich habe Euch meine Austernfischer noch gar nicht gezeigt. In Schottland waren wir mal in einem Hostel, direkt am Strand gelegen, dass den Vogel sozusagen als Wappentier hatte. An dem Walhai muss ich noch mal arbeiten, die vielen Punkte sind nicht richtig vom Schnitzmesser (und mir) rausgeholt worden. Kennt jemand da einen gute, handwerklichen Trick? Manche nehmen ja auch so Stifte, die Kreise herausnehmen. Aber ich besitze so einen nicht und dann würde es mir auch zu regelmässig.

 

Dann habe ich so liebe Post aus dem Norden bekommen, mit ganz viele schöne Sachen drin, aber die kleinen Glücksbringer daraus muss ich Euch unbedingt zeigen!

Und das ich schon im neuen Jahr wieder ein wenig fleissig war, seht Ihr ja an meinem letzen Beitrag.

Ja, das ist Origami:

dscn5737

Und ganz viel Glück können wir doch auch im neuen Jahr gut gebrauchen!

 

Ab damit zum Freutag. 

 

 

22 Gedanken zu “Winter?

  1. Ein frohes Neues wünsche ich dir noch an dieser Stelle, liebe Nina, und hoffe, du bist gut hineingerutscht! Die Miniorigami sind der Hammer und dein Hirsch finde ich großartig! Schnee kenne ich aus Kindertagen auch noch zu gut, zwischenzeitlich vermisse ich ihn nicht mehr so – das Verkehrschaos bricht hier aus, es ist recht matschig…ach nö. So lieber nicht. Weiterhin ein schönes kreatives Werkeln und gutes Ankommen in diesem 2019 🙂 Bis bald und LG. Susanne

    Gefällt 1 Person

  2. Mir fehlt der Schnee auch, liebe Nina. Doch wollen wir die Hoffnung nicht aufgeben, im letzten Jahr gab es doch auch bei uns am Niederrhein einen richtigen Winter. Erinnerst Du Dich? Sogar im März fielen noch ein paar Flocken. Deine Hirsche sehen wieder wunderbar aus, Nina. Ich sag’s ja – hier ist eine Künstlerin am Werk. Dir einen lieben Gruß und ein kuscheliges Wochenende, Nicole

    Liken

    1. Danke Dir! Schön, dass Ihr schon etwas Schnee habt, im Gebirge ist das einfach mehr gegeben.
      Ich bin nicht ganz sicher, ob meine Kommentare bei Euch ankommen, ich finde Eure Gartenvorhaben jedenfalls ganz toll!
      Liebe Grüsse zurück
      Nina

      Liken

  3. Oh, sind die Hirsche schön! Ich mag auch das sehr, was ich bei meinen Stempeln zwanghaft vermeide: die stehen gebliebenen kleinen Linien überall, die so viel Leben und Bewegung reinbringen. Irgendwann muss ich auch mal Linolplatten beschnitzen. Du hast auch keine so teure Presse, wenn ich das mit dem Nudelholz richtig interpretiere, oder? Geht also auch ohne? Dann nehme ich mir nämlich demnächst bei Boesner mal ein bisschen Linol mit.
    Apropos: Schreib mir doch mal per Mail, wenn Du noch was von Boesner brauchen könntest, ich fahre demnächst wieder hin. Ich brauche noch ein schmales Messer mit V-Klinge. Weshalb, zeig ich spätestens Dienstag, ich war quasi sehr mini-malistisch unterwegs, und da ist das 0,5-mm-Messer mit runder Klinge, haha, ernsthaft „zu grob“.

    Wenn die Kraniche Dich schon so entzücken (worüber ich mich riesig freue!), muss ich Dir dringend mal was ganz Kleines falten! 😉

    Ferien fast vorbei. Ich freue mich schon so auf die ganz ruhige Bude, und zugleich bin ich ein bisschen betrübt. Zu meiner großen Verblüffung habe ich festgestellt, dass ich Schulferien sehr liebe. Wir haben zwar Betreuung in der Ferienzeit dazugebucht, nehmen die aber praktisch kaum in Anspruch, das Kind ist so gern zu Hause, und ich habe es gern zu Hause. Zum Glück kann ich ja mit der Arbeit ein bisschen rumschaufeln, häufig jedenfalls, nicht immer.

    Ich finde die Walhaikringel ziemlich prima – wie wolltest Du sie denn eigentlich haben?

    Liebe Grüße
    Maike

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir, Hirsch merke ich mir 😉
      Walhaikringel sind nicht überall raus gegangen, manche Punkte sieht man daher nicht, denn der Fisch ist ja übersäht damit. ein paar mehr am seitlichen Körper… Ich setze immer an u drehe dann.
      Ja, wir finden das auch noch fein, etwas entspannter, die Ferien, nur der arme Herr des Hauses…
      Bei Linoldruck ist es ja erwünscht, dass man mehr Linien sieht, so ganz fein. Man muss sich also auch da die Führung des Messers überlegen.
      Die Kraniche sind schon gut angekommen, da muss ich Komplimente weitergeben.
      so, dann schreib ich Dir mal gleich 😉
      ähm und Presse, ne habe ich noch nie genutzt, ist auch nur was, wenn Deine Blätter immer das gleiche Format haben, Kleidung zB kann man da nicht rein tun
      wichtig ist halt, dass eine Hand den Druck fest hält, sonst verrutscht alles!
      Liebeste Grüsse zurück
      Nina

      Liken

  4. Liebe Nina, dein Winterwald mit rentieren ist mal wieder richtig toll geworden! Bevor ich mit Stempelschnitzen begonnen habe, habe ich mich auch an Linolplatten versucht. Doch damit habe ich nie gute Drücke hinbekommen. Offensichtlich gibt es dafür eine Art Presse. Aber deine Drucke sind ja auch so schön geworden.
    Liebe Grüße,
    Amely

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön. Ich habe so eine Presse noch nie im Einsatz gesehen. Wichtig ist, dass Du das Linolschnitt Stück auf einer Seite ansetzt und dort festdrückst. Dann immer dafür sorgen, dass es nicht verrutschen kann und mit einer Rolle oder Flächen Hand ( jeh nach Motiv) drückst, feste und gleichmäßig! Evtl kann der Druck auch mit beiden Händen genommen werden, genauer mit den Fingerspitzen, gleichzeitig aufsetzen und auch gleichmäßig Druck ausüben. Immer festhalten, sonst verrutscht die Platte.
      Versuche es einfach noch Mal. Mit kleines Stücken ist es etwas einfacher. Viel Spass.
      Liebe Grüße
      Nina

      Liken

  5. Dein winterliches Waldbild ist wirklich traumhaft schön!!!
    So, du möchtest noch mehr Schnee und Winter haben? Ich würde dir soooo gerne etwas abgeben, denn hier wird es den ganzen Tag durch schneien. Natürlich mag ich das auch, aber am Montagmorgen kann ich gut drauf verzichten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Liken

  6. Oh, wie wunderschön, dein winterlicher Stempel. Der gefällt mir ganz wunderbar und macht richtig Lust auf den Winter, der hier in den beiden Ferienwochen auch gefehlt hat. Es war leider nur sehr nass, ungemütlich und grau. Dennoch sind die Weihnachtsferien immer sehr erholsam und bei uns gemütliche Familienzeit 😉
    Schön, dass dir meine Lichterhäuser so gut gefallen haben.
    Die besten Wünsche für das neue Jahr und viel Zeit für deine kreativen Ideen!
    Herzliche Grüße und einen guten Start zurück in den Alltag,
    Sabine

    Liken

    1. Dankeschön. Eigentlich wollte ich auch 4 Adventshäuser basteln, Vorbereitet waren die Milchtüten schon. Aber dann ist etwas dazwischen gekommen und ich hab es verschoben und mit der Tür etwas anders gestaltet. Ja, hier ist es auch weiterhin grau in grau. Euch auch noch mal einen gutes neues Jahr und ich freu mich auf viele neue Ideen auch bei Dir.
      LIebe Grüsse
      Nina

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Rosa Henne Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.